Karnevalauftakt in der Vier-Tore-Stadt

Die fünfte Jahreszeit beginnt auch in Neubrandenburg traditionell am 11. 11. um 11:11 Uhr. Das närrische Volk (KC Tollensia, KC Vier Tore, SV Turbine/Abt. Tanzsport und die Vier Tore Musikanten) trifft sich am Montag um 10 Uhr im Hotel Jahnke (Rostocker Straße). Von dort startet der Umzug über den Marktplatz in die Turmstraße und wieder zurück zum Markt.

In diesem Jahr werden die Schlüssel nicht im Rathaus in Empfang genommen. Das Gebäude wird saniert und die Bauarbeiten haben begonnen. Deshalb nehmen die Karnevalisten um 10:45 Uhr Aufstellung auf der HKB-Treppe, um von dort um 11 Uhr in den Saal einzumarschieren. Pünktlich um 11:11 Uhr werden sie die Rathausschlüssel aus den Händen von Oberbürgermeister Silvio Witt entgegennehmen. Mit einem Programm stimmen die Karnevalisten auf die diesjährige Saison ein.

Wer sich den Karnevalauftakt nicht entgehen lassen möchte, ist willkommen.

Karneval der Vereine geplant

Am Samstag den 08.06.2019 möchte eine Reihe von Initiator/inn/en, zu denen unter anderem auch der Kreisjugendring MSE e.V. gehört, in Neubrandenburg einen Karneval der Vereine initiieren, die HUMAN PARADE. Im Mittelpunkt stehen die Vereine und sozialen Institutionen mit ihrem Beitrag für ein weltoffenes Mecklenburg-Vorpommern. Dies möchte man im Rahmen eines musikalischen Umzugs auf die Straßen bringen.

Das maßgebliche Anliegen ist es, verschiedenste Menschen in einem Fest der Vielfalt zu vereinen. Junge und alte Menschen, Alleinstehende und Familien, Alteingesessene und Hinzugezogene, Leute mit kleinem und großem Geldbeutel – Sie alle können als Teil der HUMAN PARADE ein bewusstes, verständnisvolles Miteinander zelebrieren. Damit werben wir für mehr Zusammenhalt in unserem Land. Und jede/r Mitlaufende kann etwas bewirken: Pro Person geht 1€ an einen lokalen Spendentopf. In einem Online-Beteiligungsverfahren können Vereine oder soziale Einrichtungen vorschlagen und den Spendenbetrag in einer Abstimmung an die drei Erstplatzierten verteilen.

Aber auch die teilnehmenden Vereine sollen unterstützt werden. Eine Jury wird den kreativsten Beitrag mit Kino- oder Marktplatzcenter-Gutscheinen im Wert von 300 € belohnen. Ob Tanzgruppe, Töpferverein, Fahrradclub, Fußballmannschaft, Theaterensemble, Wohngruppe, Jugendclub, oder Gartensparte, alle können ihr Puzzlestück zu einem weltoffenen Gesellschaftsbild beitragen. Die Teilnehmenden sollen für die kulturellen, sprachlichen, und religiösen Verschiedenheiten sensibilisiert werden und somit Respekt und Akzeptanz im Land fördern.

Der momentane Unterstützungsbedarf liegt bei Musikanlagen, Mischpulten, Zelten, Transportern, Instrumenten, Benzin, Generatoren, Gelder für Verpflegung, Redebeiträgen, kreative Ideen für die Ausgestaltung u.a. Angemeldet sind bereits zwei LKWs. Um die musikalische und Vereinsvielfalt darzustellen und die kreativen Beiträge zu unterstützen, hat jeder Teilnehmende die Möglichkeit, mit einem Vereinsfahrzeugen am Umzug mitzuwirken.

Die Initiator/inn/en freuen sich auf Rückmeldungen. Um auf dem Laufenden zu bleiben, bitte eine Mail an human-parade@solidaris.me für weitere Infos aus dem Verteiler.

Karnevalauftakt in Neubrandenburg

Die fünfte Jahreszeit beginnt auch in Neubrandenburg traditionell am 11.11. um 11:11 Uhr. Das närrische Volk (KC Tollensia, KC Vier Tore, SV Turbine/Abt. Tanzsport und die Vier Tore Musikanten) trifft sich am Sonntag um 10:40 Uhr auf dem Markt, um von dort über die Turmstraße bis zum Rathaus zu ziehen.

Um 11 Uhr nehmen die Karnevalisten Aufstellung vor dem Rathaus, um pünktlich 11:11 Uhr die Schlüssel aus den Händen von Oberbürgermeister Silvio Witt entgegenzunehmen. Mit einem Programm stimmen die Karnevalisten auf die diesjährige Saison ein.

Wer sich den Karnevalauftakt nicht entgehen lassen möchte, ist willkommen.

Wilhelm-Ahlers-Medaille der Stadt Neubrandenburg wird Manfred Tepper verliehen

Die Wilhelm-Ahlers-Medaille der Stadt Neubrandenburg wurde an Manfred Tepper verliehen. Die Verleihung erfolgte im Rahmen der 25. Hauptversammlung des Bund Deutscher Karneval am Freitag, 14. September, um 19.30 Uhr im HKB-Saal. Oberbürgermeister Silvio Witt hielt die Laudatio und übergab gemeinsam mit Stadtpräsidentin Irina Parlow die „Wilhelm-Ahlers-Medaille“ für besonderes und langjähriges kulturelles Engagement für die Stadt Neubrandenburg. Die Verleihung wird im Ehrenbuch der Stadt Neubrandenburg eingetragen.
Der Name Manfred Tepper ist in Neubrandenburg eng mit dem Karneval verbunden. „Manfred Tepper, den übrigens jeder zweite Neubrandenburger Manne nennt, war ab Mitte der 1970er Jahre ein Gesicht und immer mehr auch ein Macher des Neubrandenburger Karnevals“, hebt Silvio Witt hervor. Dem Karneval ist der Neubrandenburger bis heute als Präsident des „KC Tollensia“ treu geblieben.
Der Name Manfred Tepper steht aber nicht nur für den Karneval in der Stadt. Im Reparaturwerk Neubrandenburg war er hauptberuflich für die Kultur verantwortlich und wechselte als Kulturmanager nach der politischen Wende in das städtische Veranstaltungszentrum. Seit der 750-Jahrfeier 1998 stellt Tepper den Stadtgründer Herbord von Raven dar und führt als solcher Einheimische und Touristen durch die Stadt. Der Name Manfred Tepper ist eng mit der Konzertkirche verbunden. In seiner Laudatio bezeichnet der Oberbürgermeister ihn als guten Geist des Hauses.
Die Wilhelm-Ahlers-Medaille als höchste Auszeichnung der Stadt neben der Ehrenbürgerschaft wurde im Januar erstmalig an Pastor a.D. Fritz Wilhelm Rabe verliehen. Im Juni 2018 bekam Karin Schmidt für ihr Engagement beim damaligen Kinder- und Jugendtanzensembles und dem heutigen Verein Tanzaktion die Ahlers-Medaille.

Neubrandenburg wird zur Hauptstadt der deutschen Karnevalisten

Der Bund Deutscher Karneval (BDK) richtet ab Donnerstag seine Präsidialtagung und seine 25. Hauptversammlung in Neubrandenburg aus. Dazu werden mehr als 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet. Der Bund Deutscher Karneval ist der größte Dachverband für Fasching, Fastnacht und Karneval. Vom 13. bis 16. September wird die Vier-Tore-Stadt damit zur Hauptstadt der rund 2,6 Millionen im BDK organisierten Karnevalisten. Im BDK sind 35 Regionalverbände mit rund 5.200 Vereinen und Gesellschaften bundesweit zusammengeschlossen.
Der Präsident des Karneval-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern (KLMV), Lutz Scherling, betont, dass die Stadt Neubrandenburg ganz bewusst als Tagungsort gewählt wurde. „Seit fast zwei Jahren arbeiten wir mit der Stadt, dem HKB, dem Hotel Am Ring und natürlich den drei aktiven BDK-Vereinen an der Vorbereitung dieser, für den KLMV bisher größten Herausforderung seiner Verbandsgeschichte.“ Sein ganz besonderer Dank gilt Oberbürgermeister Silvio Witt, der „Spaßvogelordenträger“ des KLMV ist, und die Karnevalisten in Neubrandenburg begrüßen wird.
Die Delegierten werden in der Vier-Tore-Stadt während der Hauptversammlung unter anderem das Präsidium für die kommenden drei Jahre wählen. Sozialministerin Stefanie Drese wird das Grußwort an die Karnevalisten richten. Dem BDK-Präsidenten wird die Ehre zuteil, sich in das Gästebuch der Stadt Neubrandenburg einzutragen. Im HKB wird es am Samstagabend (19 Uhr) einen Galaempfang mit einem karnevalistischen Programm im Beisein des Oberbürgermeisters geben.
„Wir haben beste Bedingungen, um eine solche Veranstaltung erfolgreich durchführen zu können und werden die Gäste mit der Schönheit und dem Charme Neubrandenburgs verzaubern. Ich sehe die Entscheidung auch als Anerkennung für die drei Vereine „Vier Tore“, „Tollensia“ und SV Turbine/Abteilung Tanz, die den Karneval vor Ort seit vielen Jahren prägen. Wir unterstützen den Karneval-Landesverband nach Kräften und werden dafür sorgen, dass sich unsere Gäste aus allen Regionen der Republik in Mecklenburg-Vorpommern wohlfühlen“, versicherte Oberbürgermeister Witt.