Grundstein für neue Sporthalle wird gelegt

Nachdem die „Ruhlandhalle“ abgerissen wurde, wird nun mit dem Bau einer neuen Sporthalle in der Großen Krauthöferstraße begonnen. Der Grundstein dafür wird am 12. Dezember auf der Baustelle neben der Pestalozzischule gelegt.

Die einstige Tonnenturnhalle wird durch eine Zweifeldsporthalle ersetzt. Aus wirtschaftlichen Gründen war eine Sanierung der Anfang der 1970-iger Jahre gebauten Halle nicht zu vertreten.

Woldegker Straße stadteinwärts gesperrt

Aufgrund von Kranarbeiten wird die Woldegker Straße zwischen Feldstraße und Alfred-Lythall-Straße für die Fahrtrichtung stadteinwärts vom 10.12.2019, 21:00 Uhr bis 11.12.2019, 05:00 Uhr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird eine Umleitung über die Ziegelbergstraße ausgewiesen. Außerdem werden zur Gewährleistung des Begegnungsverkehrs in der Ziegelbergstraße zwischen Mühlenholzstraße und Wilhelm-Külz-Straße die Stellflächen gesperrt.

Da die Auffahrt von der Ackerstraße auf die Woldegker Straße ebenfalls gesperrt werden muss, wird die Feldstraße ab Tilly-Schanzen-Straße als Sackgasse ausgewiesen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Über 100.000 Euro erbeutet

Nach dem Aufbruch eines Geldautomaten am Sonntagabend in Neubrandenburg ist jetzt bekannt, dass die Tatverdächtigen mehr als 100.000 Euro erbeuten konnten.

Nach derzeitigen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass es sich um mehrere professionelle Täter handelt, die mit handelsüblichem Werkzeug (ohne Sprengstoff oder Schweißgeräte) geschickt und schnell vorgegangen sind und nach der Tat mutmaßlich mit einem Auto in bisher unbekannte Richtung geflüchtet sind.

Momentan werden Zusammenhänge mit ähnlichen Sachverhalten aus jüngster Zeit in anderen Bundesländern geprüft. Zudem werden die zuständigen Ermittler präventiv Kontakt mit Bankmitarbeitern der Region aufnehmen, bei denen es ähnliche Geldautomaten wie in der Neubrandenburger Bank gibt. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Geldausgabeautomat angegriffen

Am Sonntagabend, 01.12.2019, gegen 21:42 Uhr, wurde ein Geldausgabeautomat in der Ziegelbergstraße in Neubrandenburg angegriffen. Nach ersten Erkenntnissen der eingesetzten Kriminalbeamten betrat mindestens ein Tatverdächtiger den Automatenraum der Bank. In der Folge öffnete der Täter mit einem bisher unbekannten Werkzeug einen Geldausgabeautomaten im Vorraum der HypoVereinsbank.
Aus den darin befindlichen Geldkassetten wurde Bargeld in noch unbekannter Höhe entwendet. Es wurde ein Sachschaden von ca. Zehntausend Euro verursacht. Nach der Alarmierung der Polizei durch das zuständige Wachschutzunternehmen wurden die entsprechenden schutz- und kriminalpolizeilichen Maßnahmen, einschließlich umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, ergriffen. Ein Fährtensuchhund wurde am Tatort eingesetzt.
Zur Ergreifung des Tatverdächtigen ist es bislang nicht gekommen. Die Kriminalpolizei Neubrandenburg hat Spuren gesichert und die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.
Zeugen, die Beobachtungen zur Tatzeit gemacht haben bzw. Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg über den Notruf 110 bzw. unter 0395 5582 2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Vollsperrung August-Milarch-Straße

Aufgrund der Sanierung einer Schmutzwasserleitung wird die August-Milarch-Straße zwischen den Hausnummern 24 und 26 im Zeitraum vom 30.09.19 bis 11.10.19 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird die A.-Milarch-Straße aus Richtung Katharinenstraße und Heinrich-Prillwitz-Straße kommend als Sackgasse beschildert. Der Fußgängerverkehr wird an der Arbeitsstelle vorbeigeführt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Vollsperrung der Heidmühlenstraße

Aufgrund der Sanierung einer Hauptleitung sowie von Anschlussleitungen für Schmutzwasser wird die Heidmühlenstraße im Abschnitt zwischen Ziegelbergstraße und Mühlenholzstraße im Zeitraum vom 17.09.19 bis 07.10.19 abschnittweise für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird die Heidmühlenstraße aus Richtung Ziegelbergstraße sowie aus Richtung Mühlenholzstraße kommend als Sackgasse beschildert.

Der Fußgängerverkehr wird an der Arbeitsstelle vorbeigeführt. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

PKW fährt auf einem Parkplatz ungewollt weiter – Fahrerin schwer verletzt

Am Sonnabend, 07.09.2019, gegen 18:20 Uhr kam es in Neubrandenburg zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Eine 68-jährige Frau befuhr mit ihren PKW VW Polo den Parkplatz vor dem Haus der Gewerkschaften in der Tilly-Schanzen-Straße in Neubrandenburg und wollte ihr Fahrzeug verlassen, um sich von einem auf dem Parkplatz anwesenden Bekannten persönlich zu verabschieden. Dabei ließ sie den Motor laufen und bemerkte nicht, dass der Automatikhebel noch auf „D“ stand. Beim Aussteigen wurde dann ungewollt der Fuß vom Bremspedal genommen, wodurch sich der PKW in Bewegung setzte und einen links daneben stehenden Pkw streifte.

Durch den Zusammenstoß wurde das linke Bein der Fahrzeugführerin zwischen der Fahrzeugtür und dem Fahrzeugrahmen eingeklemmt. Die schwer am Bein verletzte Frau wurde zur weiteren medizinischen Behandlung ins Klinikum Neubrandenburg eingeliefert. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.500,- Euro.