Kursbeginn in der Jugendkunstschule

Passend zum Schuljahresbeginn starten auch wieder alle Kurse in der Jugendkunstschule „Junge Künste“ in Neubrandenburg. In der Innenstadt kann in der Poststraße 4 Theater gespielt werden. Im Wiekhaus 21 treffen sich regelmäßig Mädchen und Jungs, um sich über aktuelle Jugendbuchliteratur auszutauschen.

Wer gerne handwerklich kreativ ist, kann im Haus der jungen Künste an der Hochstraße 13 einen Nähkurs belegen oder im Keramikstudio in der Oststadt dem Naturmaterial Ton Form und Farbe geben. Wer sich lieber auf Papier mit Pinsel, Stiften und Farbe ausdrückt, ist im Fachbereich Bildende Kunst richtig. Auch Instrumentalunterricht wird im Haus der jungen Künste angeboten.

Besonders würden wir uns über Zuwachs in der Medienwerkstatt freuen. Mit Aufnahmegerät und Kamera werden hier beispielsweise ganze Lego-Städte zum Leben erweckt. Kinder und Jugendliche lernen dabei den Umgang mit Technik und neuen Medienformen.

Wer Interesse hat, kann sich unter www.junge-kuenste.de genauer über das Kursangebot informieren. Anmeldungen und Nachfragen sind telefonisch unter 0395-77824822 (oder 0395-4226077) möglich.

Ende der Sommerferien – Verkehrskontrollen der Polizei zum Schulbeginn

Die Sommerferien gehen zu Ende und damit ist auch für viele BürgerInnen die Urlaubszeit vorbei. Aus diesem Grund ist ab kommendem Montag auf den Straßen des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte und insbesondere in den Städten mit mehr Verkehr zu rechnen. Für die Bewältigung des Straßenverkehrs sollte also mehr Zeit eingeplant werden.

Zudem werden an diesem Samstag zahlreiche Erstklässler in unseren Grundschulen eingeschult. Erfahrungsgemäß ist davon auszugehen, dass sich gerade die kleinsten und jüngsten Verkehrsteilnehmer sehr unsicher im Straßenverkehr bewegen, da sie noch Schwierigkeiten haben, die Gefahren des fließenden Verkehrs zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Wenn möglich, sollten die Eltern im Vorfeld den Schulweg üben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr Kind zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto zur Schule gebracht wird. So können die ersten Unsicherheiten auf dem Weg in den neuen Lebensabschnitt genommen werden. Gehen Sie hierbei als Vorbild voran:

  • Halten Sie sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen und! Parkvorschriften
  • Schnallen Sie sich und alle anderen Fahrzeuginsassen an!
  • Telefonieren Sie nicht, wenn Sie ein Kraftfahrzeug führen oder mit dem Fahrrad fahren!
  • Achten Sie auf das Tragen eines Fahrradhelmes (mindestens) bei Ihrem Kind!
  • Benutzen Sie zum Überqueren von Straßen: die Ampel bei GRÜN, einen Zebrastreifen oder auch Verkehrsinseln!

Eine wichtige Bitte an alle Eltern, die Ihre Kinder mit dem Fahrzeug zur Schule bringen: Bitte fahren Sie mit Ihrem Fahrzeug nicht direkt bis vor die Schultür! Nutzen Sie die ausgewiesenen Parkplätze und gehen Sie die letzten Meter bis zur Schule zu Fuß. Alle Eltern wollen ihre Kinder gesund und sicher zur Schule bringen. Da ist das Parkchaos, was sich morgens vor den meisten Schulen abspielt nicht förderlich!

Die Beamten im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte werden ab Montag, den 12.08.2019 verstärkt Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen in der Nähe der Schulen durchführen, um so Präsenz zu zeigen und für die Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen.

In diesem Sinne wünschen wir allen Schülern und Schülerinnen einen guten Start in das neue Schuljahr.

Ein individuelles Geschirrset mit farbenfrohen Glasuren gestalten

Wer sich in den Ferien kreativ austoben möchte, ist am Freitag, 9. August 2019 im Fachbereich Keramik der Jugendkunstschule Junge Künste am Juri-Gagarin-Ring 35 in der Oststadt genau richtig.

In gemütlicher Atmosphäre können Tassen, Teller und Krüge individuell mit farbenfrohen Glasuren gestalten werden. Die entstandenen Werke werden anschließend im Keramikstudio gebrannt und können dann abgeholt und mit nach Hause genommen werden.

Weitere Informationen gibt es auf  www.junge-kuenste.de, Fragen können telefonisch unter 0395-7074039 oder per Mail an  keramik@junge-kuenste.de gestellt werden.

Ein individuelles Geschirrset mit farbenfrohen Glasuren gestalten

Wer sich in den Ferien kreativ austoben möchte, ist an den Freitagen 2. und 9. August 2019 im Fachbereich Keramik der Jugendkunstschule Junge Künste am Juri-Gagarin-Ring 35 in der Oststadt genau richtig.

In gemütlicher Atmosphäre können Tassen, Teller und Krüge individuell mit farbenfrohen Glasuren gestalten werden. Die entstandenen Werke werden anschließend im Keramikstudio gebrannt und können dann abgeholt und mit nach Hause genommen werden.

Weitere Informationen gibt es auf www.junge-kuenste.de, Fragen können telefonisch unter 0395 707 40 39 oder per Mail an keramik@junge-kuenste.de gestellt werden.

Kinderferienprojekte auf der Burg Penzlin

/31.07.2019 – Den Fledermäusen auf der Spur 10-14 Uhr/

/11.09.2019 – Fledermäuse in den Hexenverliesen 20-21 Uhr/

*WWW.BURG-PENZLIN.DE*
Informationen und Anmeldung:
Burg Penzlin | Alte Burg 1 | 17217 Penzlin |
03962 210494 | alte.burg@penzlin.de |

Kinderferienprojekte auf der Burg Penzlin

/24.07.2019 – Nimm die Finger und iss. 10-14 Uhr/

/31.07.2019 – Den Fledermäusen auf der Spur 10-14 Uhr/

/11.09.2019 – Fledermäuse in den Hexenverliesen 20-21 Uhr/

*WWW.BURG-PENZLIN.DE*
Informationen und Anmeldung:
Burg Penzlin | Alte Burg 1 | 17217 Penzlin |
03962 210494 | alte.burg@penzlin.de |

Vermisste 5-jährige aus Neubrandenburg wieder aufgegriffen

Am Sonnabend, 06.07.2019, gegen 16:45 Uhr meldete sich der Vater eines 5-jährigen Mädchens in der Einsatzleitstelle der Polizei Neubrandenburg. Dieser teilte mit, dass er seine Tochter vermisst, welche er letztmalig gegen 14:30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf einem Spielplatz im Bereich der John-Schehr-Straße gesehen hatte.

Eigene Suchmaßnahmen durch den Vater des vermissten Kindes verliefen ergebnislos, so dass dieser letztendlich die Polizei über den Sachverhalt informierte. Durch intensive Suchmaßnahmen der Polizei Neubrandenburg sowie dem Einsatz eines Fährtensuchhundes konnte das 5-jährige Mädchen gegen 18:00 Uhr im Bereich der Wilhelm-Külz-Straße aufgegriffen und wieder wohlbehalten an den Vater übergeben werden.

Das Mädchen selbst gab auf Befragen durch die Beamten an, sich mit ihrem Fahrrad „verirrt“ zu haben.