Im Kulturpark starten die Bauarbeiten

In Neubrandenburg beginnt die Neugestaltung des Kulturparkeingangs am Friedrich-Engels-Ring/Neustrelitzer Straße. Die Bauarbeiten starten mit einem feierlichen Akt am Mittwoch, 20. November.

Foto: Stadt Neubrandenburg

Der Kulturparkeingang wird im Rahmen des Projektes „Event- und Kulturpark Neubrandenburg und Koszalin“ neugestaltet. Neubrandenburg und die polnische Partnerstadt Koszalin können dabei im Rahmen des Interreg Va Kooperationsprogramms Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Polska auf Fördermittel zurückgreifen. Während die Vier-Tore-Stadt ihr Hauptaugenmerk auf den Kulturpark richtet, revitalisiert Koszalin seinen Park der Pommerschen Herzöge und die dortige Freilichtbühne.

Insgesamt stehen für beide Städte Fördergelder von 2,78 Millionen Euro zur Verfügung. Mit einem städtischen Eigenanteil von etwa 400 000 Euro werden rund 1,5 Millionen Euro in Neubrandenburg investiert.

Schreib- und Ideenwettbewerb

Würde der Kulturpark mir gehören, dann… …

Im Rahmen des Interreg Va Projektes „Event-und Kulturpark Neubrandenburg und Koszalin“ rufen die beiden Partnerstädte Neubrandenburg und Koszalin zu einem gemeinsamen Wettbewerb auf.

„Stell dir vor, der Kulturpark würde dir gehören. Was würde sich verändern? Wie würdest du diesen städtischen Raum entwickeln? Nutze die Chance und fasse deine Gedanken in einem kurzen Text zusammen, füge Collagen oder andere Visualisierungen hinzu und sende deine Ideen bis zum 31.10.2019 an die Stadt Neubrandenburg. Die Anmeldekarte dafür ist auf www.neubrandenburg.de zu finden.“

Neubrandenburg und Koszalin setzen gemeinsames Projekt um

Neubrandenburg und die polnische Partnerstadt Koszalin setzen im Rahmen des Interreg Va Kooperationsprogrammes Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Polska das Projekt „Event- und Kulturpark Neubrandenburg und Koszalin“ um. Mit Mitteln aus dem Programm sollen die Kultur- und Eventparks beider Städte neugestaltet werden. Neubrandenburg plant die Neugestaltung des Kulturparkeingangs am Friedrich-Engels-Ring/Neustrelitzer Straße (Baubeginn November 2019). Parallel dazu revitalisiert Koszalin seinen Park der Pommerschen Herzöge und die dortige Freilichtbühne.

Jazzmusiker und Bigbands gesucht!

Das Kulturzentrum CK105 in Neubrandenburgs Partnerstadt Koszalin veranstaltet vom 24. – 27.10.2018 zum wiederholten Mal das Hanza Jazz Festival. Gesucht werden junge und jung gebliebene Jazzmusiker/innen, Bigbands und Sänger/innen, die Lust haben, sich in Workshops auszuprobieren und ihr Können zusammen mit professionellen Jazzmusikern in Konzerten und Jam-Sessions unter Beweis zu stellen. Das Kulturzentrum CK105 übernimmt als Veranstalter die Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Veranstaltungsort ist die Freilichtbühne in Koszalin. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht Frau Julia Manthe (Telefon: 0395 555 2129, E-Mail: julia.manthe@neubrandenburg.de) gern zur Verfügung.