Adventskonzert der Singakademie in Neustrelitz

Seit August probt die Singakademie Neustrelitz montags die Stücke für das diesjährige Adventskonzert. Mit „A Ceremony of Carols“ des englischen Komponisten Benjamin Britten (1913–1976) steht in diesem Jahr ein eher selten aufgeführtes, anspruchsvolles Werk auf dem Programm, bei dem der Chor allein von zarten Harfenklängen, gespielt von der Harfenistin Rosa Díaz Cotán, begleitet wird.

Anschließend musizieren als Höhepunkt des Abends die Solisten Sara Mengs (Sopran), Ines Muschka (Alt), Andrés Felipe Orozco (Tenor), Tobias Mengs (Bariton), die Singakademie sowie Mitglieder der Neubrandenburger Philharmonie zusammen mit Hans-Jürgen Küsel (Orgel) und Rosa Díaz Cotán (Harfe) unter der Leitung von Kantor Lukas Storch das „Oratorio de Noël“ des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns (1835–1921).

Die Weihnachtsgeschichte wird hier, anders als im bekannten Weihnachtsoratorium von Bach, auf Latein von den Solisten und dem Chor erzählt und dafür von stimmungsvollen Streicher-, Orgel- und Harfenklängen begleitet.

Herzliche Einladung daher zum Konzert am Samstag, dem 21.12.19, um 17:00 Uhr in der Stadtkirche Neustrelitz.
Karten im Vorverkauf (15 € / 12 €) gibt es beim Theaterservice, der Touristinformation, Buchhandlung Wilke und Augenoptik Pollex. Restkarten (18 € / 15 €) ab 16:15 Uhr an der Abendkasse.

Dresdner Knabenchor und Klavierkonzert in der Konzertkirche

Der 3. Adventssonntag beschert allen Liebhabern der Weihnachtsklassik zwei wunderbare Veranstaltungen in der Neubrandenburger Konzertkirche.

Am Sonntag, den 15. Dezember 2019, um 11 Uhr, empfängt der Knabenchor Dresden zu einem Weihnachtskonzert. Engelsgleich stimmen die Knaben auf die Weihnachtszeit ein und bringen die großen Weihnachtsklassiker zum Erklingen.

Beflügelt geht es in den Nachmittagsstunden weiter: Thomas Borchert, einer der ganz großen Pianisten, entstaubt mit seinem Weihnachtsprogramm deutsche Weihnachtslieder und erweckt sie mit wunderschönen Interpretationen zum zeitgemäßen Leben.

Um 17 Uhr beginnt das Konzert dieses Ausnahmepianisten, der mit zahlreichen Alben und internationalen Auszeichnungen aufwartet.

„Dresdner Knabenchor und Klavierkonzert in der Konzertkirche“ weiterlesen

Knabenchor Dresden zu Gast in der Konzertkirche – "Das Weihnachtskonzert"

Der mit etwa 100 Knaben und jungen Männern im Alter zwischen 5 und 35 Jahren umfassende Knabenchor spannt einen weiten Repertoire-Bogen, von geistlicher und weltlicher Vokalmusik des 16. Jahrhunderts bis hin zur Unterhaltungsmusik der heutigen Zeit. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Motettenkunst des 16. und 18. Jahrhunderts in Mitteldeutschland. Regelmäßig stehen aber auch große orchesterbegleitete Chorwerke auf dem Programm. Seit der Gründung 1971 gab es unzählige Auftritte in ganz Europa, unter anderem in Österreich, Polen, Belgien, Tschechien und Italien.

Mehrfach war der Knabenchor Dresden Gast renommierter Festspiele, wie den Dresdner Musikfestspielen oder dem MDR Musiksommer. Darüber hinaus wirken Solisten des Chores bei Opernaufführungen mit, so zuletzt in Produktionen der Staatsoperette Dresden und der Musikhochschule Dresden. Beim 58. Musikfestival für die Jugend 2010 in Neerpelt (Belgien) errang der Knabenchor Dresden einen ersten Preis mit Auszeichnung.

Der Dresdner Knabenchor wurde 1998 dem Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden angegliedert. Nicht zuletzt wegen der breiten musikalischen Ausbildung stellt er eine gute Ergänzung zum Instrumentalunterricht für Schüler der Musikschule dar. Am 15.12.2019, 11 Uhr, ist er in der Konzertkirche Neubrandenburg zu sehen und zu hören.

Vorverkaufsstellen:
Ticket-Service Neubrandenburg (Marktplatz 1, Tel.: 0395 55 95 127),
Nordkurier-Servicepunkt (Medienhaus, Friedrich-Engels-Ring 29)
Nordkurier-Ticketservice unter 0800 4575 033 (Anruf kostenfrei)
Lokalfuchs Büro, Turmstraße 13, Boulevard Neubrandenburg

Ben Becker in der Neubrandenburger Konzertkirche

Am 08.12.2019 bricht der charismatische Schauspieler mit dem tiefen Bass eine Lanze für den Meistgehassten, Meistverfolgten, den Jünger Jesus, den er küsste und ans Kreuz lieferte. Mit „Ich, Judas“ begibt sich Becker in eine neue Dimension, wie er selbst sagt. „Judas ist mehr als eine Rolle, eine Film- oder Theaterfigur: Judas ist eine Kampfzone, ein Schlacht- und Kraftfeld, aufgeladen mit der Verachtung und Feindseligkeit der Jahrtausende, einem mörderischen Hass, wie die Zeit immer wieder zeigt.“ Hier steht einer auf gegen alle in einem verzweifelten Kampf um späte Gerechtigkeit. Eine gigantische Aufgabe für einen Schauspieler.

Seit der Premiere 2015, die anfangs als einmalige Aufführung gedacht war, bringt Becker mit seinem Plädoyer für einen Geächteten die Zuschauer in Unruhe, erforscht mit eindringlichem Spiel die Unstimmigkeiten einer Geschichte, die mehr geglaubt als befragt wurde. Mit der Stoffvorlage des 2013 verstorbenen großen Literaturhistorikers, Schriftsteller und Gelehrten Walter Jens wird die Rolle des vermeintlichen Verräter Judas Ischariot wortgewaltig hinterfragt, denn ist nicht gerade durch den Verbrecher der göttliche Plan umgesetzt worden: die Erlösung der Menschheit durch das Opfer des Sohnes?

„Ich, Judas“ ist die Korrektur des größten Fehlurteils der Glaubensgeschichte und der Widerruf eines Irrtums, der die Welt gespalten hat. Und so kommt das Stück genau dort zum Vortrag, wo die Fragen des Glaubens und Zweifels, der Erlösung und Verdammnis ihren Ort haben, in Gottes Haus. Die Musik und sakrale Wucht der Orgel, gespielt von Domorganist Andreas Sieling, lassen Ben Beckers Judas-Verteidigung vollends zum bewegten Ereignis werden.

Vorverkaufsstellen:
Ticket-Service Neubrandenburg (Marktplatz 1, 0395-5595127)
Nord-Kurier-Servicepunkt (Medienhaus, Friedrich-Engels-Ring 29)
Nord-Kurier-Ticketservice unter 08004575 033 (Anruf kostenfrei).
Lokalfuchs-Büro, Turmstraße 13, Neubrandenburg
Tickets online bestellen unter www.eventim.de

Weihnachtsflügel in der Konzertkirche

In seinem weihnachtlich-besinnlichen Konzertprogramm entstaubt Thomas Borchert am 15.12.2019 deutsche Weihnachtslieder wie „Stille Nacht“, „Leise rieselt der Schnee“, oder „Oh Tannenbaum“ und lässt sie in wunderschönen Pop-, Jazz- und Soul-Versionen zeitgemäß erklingen. Dazu gesellen sich eigene Songs, sowie berühmte Musical- und Pop-Balladen. Und vielleicht überrascht er Sie ja auch mit der einen oder anderen weihnachtlichen Improvisation.

Über Thomas Borchert: In Essen und Hamburg aufgewachsen, begann Thomas schon als Vierjähriger das Klavier für sich zu entdecken. Mit 12 Jahren komponierte er seinen ersten Song und trat mit 13 das erste Mal in einem Hamburger Musikclub auf. Bald darauf gründete er seine erste Band „Cakewalk“, mit der er sich im Laufe der nächsten Jahre einen Namen in der Hamburger Live-Szene machte und bei allen einschlägigen Bandwettbewerben (u.a. „NDR Hörfest“) den ersten Platz belegte.

Nach einem Studium an der „Stage School of Music, Dance & Drama“ spielte er bis heute unzählige Musical-Hauptrollen in ganz Europa. Der Broadway-Komponist Frank Wildhorn schrieb sogar eigens für ihn das Musical „Der Graf von Monte Christo“. Neben seiner Musical-Karriere schrieb Thomas Borchert weiter Songs, gab Solo-Konzerte und produzierte 1999 sein erstes Album „The Best Of Goodbyes“ (unter dem Pseudonym Tom Reed). Bis heute nahm er drei weitere Alben und eine EP mit eigenen Songs auf; darunter auch „Mehr als jedes Wort“, das mit dem „Preis der deutschen Songpoeten“ ausgezeichnet wurde.

Vorverkaufsstellen:
Ticket-Service Neubrandenburg (Marktplatz 1, 0395 5595127)

Benefizkonzert des Polizeireviers Friedland mit Rekordsumme von 11.130 Euro Spendengeldern

Am 30.11.2019 um 15:00 Uhr waren im Volkshaus in Friedland die ersten Klänge des diesjährigen Benefizkonzertes des Polizeireviers Friedland zu hören. Zum 16. Mal hat das Landespolizeiorchester unter der Leitung des Dirigenten Christof Koert die 320 Gäste im ausverkauften Volkshaus stimmungsvoll und vor allem abwechslungsreich unterhalten. So waren im diesjährigen Programm u.a. Musik von Peter Tschaikowsky, Musicalmelodien aus „My Fair Lady“, die Filmmusik aus dem Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ oder auch der „Barcarole“ von Offenbachs „Hoffman’s Erzählungen“ zu hören. Ein Highlight des heutigen Benefizkonzertes waren die Vorträge der neuen Sängerin Katrin Lièvre, die bei manchem Zuhörer auch Gänsehaut verursacht hat.

Der Leiter des Polizeireviers Friedland und Cheforganisator des Benefizkonzertes, Jens Apelt bedankte in seiner Rede bei allen Organisatoren, den langjährigen Sponsoren und Unterstützern und natürlich bei den Besuchern des Benefizkonzertes. Jens Apelt konnte ganz stolz bekanntgeben, dass in diesem Jahr die Rekordsumme von insgesamt 11.130 Euro zusammen gekommen ist. Einen großen Anteil daran haben die 33 Sponsoren. Aber auch die Besucher des Konzertes haben viel gespendet, durch ihre Eintrittsgelder sowie die Gaben zum Kuchenbasar und der Spendenbox. Jens Apelt bedankte sich dafür ganz herzlich!

„Benefizkonzert des Polizeireviers Friedland mit Rekordsumme von 11.130 Euro Spendengeldern“ weiterlesen

Weihnachten mit unseren Stars

Die Grazerin Monika Martin gilt lange schon als „Mensch gewordener Engel“ und bringt diese besondere Aura gern zu Ihnen im Rahmen der Erfolgstournee „Weihnachten mit unseren Stars“. Monikas einzigartige Stimme versetzt Sie in eben jene Wunderwelt, die uns allen jenes Weihnachten, wie`s früher war, wieder näherbringt.

Gastgeber Stefan Mross, bekannt als der „Gute-Laune-Mann“ der Erfolgssendung „Immer wieder sonntags“ freut sich wie ein Kind darauf, auch mit leisen Tönen und besinnlichen Momenten die Herzen der Besucher zu berühren. Natürlich wird Stefan mit kleinen Sketchen auch Ihr Zwerchfell zum Schwingen bringen.

Gekrönt wird diese Sehnsucht nach Weihnacht in Duetten der Zweisamkeit mit seiner großen Liebe Anna-Carina Woitschack, die als gelernte Puppenspielerin der Vorweihnachtszeit besondere Augenblicke bescheren wird. Und wenn das neue Traumpaar der Volksmusik dann nur zu Gitarre bekannte Weihnachtsmelodien singt, hören Sie die berühmte „Tannenadel zu Boden fallen“.

Abgerundet wird die außergewöhnliche und das Publikum in adventliche Stimmung versetzende Konstellation mit den musikalischen Weihnachts-Botschaftern Südtirols – das Kastelruther Männerquartett wird gesanglich im vierstimmigen Satz und mit den Blechbläsern die schönsten Weihnachtslieder für Sie und mit Ihnen singen. Denn das gemeinsame klingende Finale, bei dem Mitsingen unbedingt erwünscht ist, wird uns alle endlich wieder in eine gefühlvolle Advents- und Weihnachtsstimmung versetzen.

Am Dienstag, 10.12.2019, im HKB in Neubrandenburg, Beginn: 16:00 Uhr, Einlass: 15:00 Uhr

VVK: Ticket-Service Tel. 0395 5595127