Neue Siebenbürgische Orchester – Gastspiel in Neubrandenburg |

Das Neue Siebenbürgische Orchester ist das erste Projektorchester in Rumänien, es feiert in diesem Jahr den 20. Jahrestag seiner Gründung. Bestehend aus den brillantesten Instrumentalisten aus Siebenbürgen, wie aus den Philharmonikern von Cluj, Sibiu, Brasov, Oradea und Satu Mare, spielen sie zusammen jährlich bis zu zehn Konzerten in ihrer Region und weitere sechs Konzerte europaweit.

Der ständige Dirigent Romeo Rîmbu, Konzertmeister Claudiu Hontilă und die Instrumentalisten des Orchesters präsentieren dem Publikum spielbegeistert Perlen der klassischen Musik.

Ziel der Orchestergründung war es, Zugang zur Musik der besten Künstler Rumäniens zu ermöglichen, aber auch verschiedene Interpretationen und Stilrichtungen aus der Musikgeschichte und das Niveau der rumänischen Interpretationskunst zu vermitteln. Das Orchester hat mit Dirigenten und Solisten aus den USA, Japan, Ungarn, der Republik Moldau, der Schweiz, Italien, Frankreich, Deutschland, Belgien, den Niederlanden und anderen Ländern zusammengearbeitet.

Mi., 02.10.2019, 17:00 Uhr, HKB
George Enescu: Rumänische Rhapsodie
Béla Bartók: Sechs Rumänische Volkstänze
Ciprian Porumbescu: Ballade für Geige und Orchester
sowie berühmte Opernarien
Solist: Stefan Pop, Tenor
Konzertmeister: Claudiu Hontilă
Dirigent: Romeo Rîmbu

Detect Classic Festival der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Musik auf der Rethra – das gibt es nicht oft. Am Sonnabend, den 27. Juli 2019, aber werden Fahrgäste das Linienschiff der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB) gleich mehrmals als Konzertstätte erleben. Dann ist die Rethra im Einsatz für das neue DETECT CLASSIC FESTiVAL der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Bei dem insgesamt dreitägigen Event auf und am RWN-Gelände in Neubrandenburg treffen Musikwelten mit Klassik-, Techno- und elektronischen Klängen aufeinander.

Zwischen 12:00 und 18:00 Uhr legt die Rethra am Yachthafen jeweils mit neuen Musikern ab und schippert Festivalgäste über den Tollensesee. Stündlich geht es für etwa 45 Minuten aufs Wasser, so der Plan der Festspiele. Mitfahren darf jeder, der Eintritt für das Festival bezahlt hat und ein entsprechendes Bändchen am Arm trägt. Die beiden regulären Linienfahrten unseres Schiffes fallen an diesem Tag aus.

Eingebettet in das DETECT-Konzept sind auch zwei Konzerte in der Konzertkirche, mit der Jungen Norddeutschen Philharmonie und Percussion-Solist Alexej Gerassimez beziehungsweise mit dem STEGREIF.orchester. Dafür haben die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit Hilfe der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe einen Shuttleservice für Festivalgäste eingerichtet. NVB-Busse bringen die Besucher vom RWN-Gelände zur Konzertkirche und nach der Veranstaltung wieder zurück.

Die Neubrandenburger Stadtwerke unterstützen das DETECT CLASSIC FESTiVAL, das die Reihe kultureller Veranstaltungen in der Stadt bereichern wird, gern und sponsern deshalb unter anderem die Busfahrten und die Ausflüge mit dem Linienschiff Rethra.

https://detectclassicfestival.de/lineup/

Neubrandenburger Stadtwerke und Verkehrsbetriebe unterstützen das Detect Classic Festival der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Musik auf der Rethra – das gibt es nicht oft. Am Sonnabend, den 27. Juli 2019, aber werden Fahrgäste das Linienschiff der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB) gleich mehrmals als Konzertstätte erleben. Dann ist die Rethra im Einsatz für das neue DETECT CLASSIC FESTiVAL der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Bei dem insgesamt dreitägigen Event auf und am RWN-Gelände in Neubrandenburg treffen Musikwelten mit Klassik-, Techno- und elektronischen Klängen aufeinander.

Zwischen 12:00 und 18:00 Uhr legt die Rethra am Yachthafen jeweils mit neuen Musikern ab und schippert Festivalgäste über den Tollensesee. Stündlich geht es für etwa 45 Minuten aufs Wasser, so der Plan der Festspiele. Mitfahren darf jeder, der Eintritt für das Festival bezahlt hat und ein entsprechendes Bändchen am Arm trägt. Die beiden regulären Linienfahrten unseres Schiffes fallen an diesem Tag aus.

Eingebettet in das DETECT-Konzept sind auch zwei Konzerte in der Konzertkirche, mit der Jungen Norddeutschen Philharmonie und Percussion-Solist Alexej Gerassimez beziehungsweise mit dem STEGREIF.orchester. Dafür haben die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit Hilfe der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe einen Shuttleservice für Festivalgäste eingerichtet. NVB-Busse bringen die Besucher vom RWN-Gelände zur Konzertkirche und nach der Veranstaltung wieder zurück.

Die Neubrandenburger Stadtwerke unterstützen das DETECT CLASSIC FESTiVAL, das die Reihe kultureller Veranstaltungen in der Stadt bereichern wird, gern und sponsern deshalb unter anderem die Busfahrten und die Ausflüge mit dem Linienschiff Rethra.

https://detectclassicfestival.de/lineup/

OPEN AIR: Simon & Garfunkel Revival in Burg Stargard

Es gibt wenige Künstler, denen ein vergleichbar guter Ruf vorauseilt, wie dies bei der Simon & Garfunkel Revival Band der Fall ist. Wo sie auch auftreten, hinterlassen die sympathischen Vollblutmusiker ein begeistertes Publikum und überschwängliche Kritiken.

Am 20.07.2019 machen die Jungs Halt in Burg Stargard, um die legendären Songs des Duos aus den 1960ern zum Besten zu geben. Mit traumhaften und leidenschaftlichen Balladen wie „Bridge over troubled Water“, „Bright Eyes“ oder Klassikern wie „Mrs. Robinson“ werden die Musiker alte und junge Fans begeistern.


Finale Grande mit „Klängen aus Tausendundeiner Nacht“ und Verabschiedung des Intendanten

Auch in diesem Jahr findet zum Abschluss der Festspiele im Schlossgarten 2019 ein ganz besonderer Gala-Abend statt.
Die Besucher können in der Abendstimmung des Neustrelitzer Schlossgartens noch einmal Ihre Publikumslieblinge in den großen Höhepunkten aus Emmerich Kálmáns exotischer Operette „Die Bajadere“ erleben. Zusätzlich gibt es einen großen Querschnitt durch das Genre, dem sich unsere Festspiele schon so lange überaus erfolgreich widmen und der diesmal passend unter dem Motto „Klänge aus Tausendundeiner Nacht“ steht. Wir präsentieren Ihnen die schönsten Melodien und Lieder aus Operettenerfolgen wie „Das Land des Lächelns“ und Musicalklassikern wie „Der König und Ich“, „South Pacific“ und „Kismet“.

Einen spannenden Ausblick auf das kommende Jahr geben einige Kostproben aus der spritzigen Operette „Pariser Leben“ von Jacques Offenbach, die im Sommer 2020 auf der Festspielbühne zu erleben sein wird. Freuen Sie sich auf ein wirklich großes Finale mit den Solisten des Musiktheaters, dem Opern- und Extrachor, der Deutschen Tanzkompanie, der bekannten Schweizer Kontorsionistin Nina Burri, der Neubrandenburger Philharmonie und einem Feuerwerk zum Abschluss der Schlossgarten-Festspiele 2019!

Foto: TOG Intendant Joachim Kümmritz (Mitte) mit der Urkunde des Preises „Operetten-Frosch Juni 2019“ des Bayrischen Rundfunks für DIE BAJADERE und den beiden Hauptdarstellern Andrés Felipe Orozco (links) und Laura Scherwitzl (rechts).

Joachim Kümmritz wird an diesem Abend nach 5 Jahren als Intendant der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz (TOG) offiziell von einigen Mitgliedern der Gesellschafter, des Aufsichtsrates und dem Ensemble verabschiedet. Er begann sein Theaterleben 1979 am Schweriner Theater, u.a. Als dort war er Leiter der Materialwirtschaft, stellvertretender Direktor für Ökonomie und Planung und auch Geschäftsführender Intendant. Von 1999 bis 2016 war er Generalintendant und Geschäftsführer der Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin gGmbH, seit März 2014 ist er Geschäftsführer und Intendant der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz, seit der Spielzeit 2016/2017 auch Intendant am Volkstheater Rostock. Mit ihm zusammen wird am 21. Juli auch die Verwaltungsdirektorin der TOG Doris Schadow in den Ruhestand verabschiedet. Sie war 39 Jahre lang am Theater in Neustrelitz tätig.

FINALE GRANDE
Sonntag, 21. Juli 2019
Alle Karten kosten an diesem Abend 33 Euro! Die Besucher werden mit einem Begrüßungsgetränk willkommen geheißen!
Karten gibt es unter: 03981 20 64 00, im Theater-Service in der Glambecker Straße 5 oder unter www.theater-und-orchester.de

VERY BRITISH von Klassik bis Pop

Bereits zum 5. Mal laden die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz und die Stadt Waren (Müritz) zu einem Open Air Sommerkonzert ein. Direkt am Stadthafen präsentieren die Neubrandenburger Philharmonie unter Leitung von Dirigent Panagiotis Papadopoulos, die Sopranistin Katharina Baumgarten und Tenor Andrés Felipe Orozco bekannte Melodien aus Klassik und Pop sowie die Höhepunkte der berühmten Londoner Promenadenkonzerte, stimmungsvoll und „very british“!

Die Besucher können sich auf Filmmusik von James Bond, ein Beatles Hits Medley, Titel aus Andrew Lloyd Webbers „Phantom der Oper“ und Frederick Loewes Musical „My Fair Lady“ freuen sowie auf Edgar Elgars „Pomp and Circumstance“ und viele mehr. Zum Abschluss des Konzertes wird es ein Feuerwerk geben – dank freundlicher Unterstützung der Müritz-Sparkasse.

OPEN AIR am Stadthafen Waren (Müritz), direkt an der SÜDMOLE: Mi, 17. Juli, 20 Uhr
DAUER: ca. 80 Minuten ohne Pause.
PREISE: 25 € / Kinder bis 12 Jahre – Eintritt frei! / Schüler und Studenten: 5 €
KARTEN: Theater-Service: 03981-206400 und 0395-5699832 // sowie in Waren im Haus des Gastes: 03991-747790 und in den dort bekannten Vorverkaufsstellen.

Von Ungarn bis ins Weltall – Internationales Jugendorchesterfestival YOUNG CONCERTS in Neubrandenburg

Das Programm für das Internationale Jugendorchesterfestival Young Concerts steht. Nach 16 Jahren Young Concerts dürfen sich Musikliebhaber auf einige Neuerungen freuen. So gibt es in diesem Jahr gleich drei Premieren. Zum ersten Mal findet im Rahmen des Festivals das Kinderkonzert „Große Musik für kleine Ohren“ statt. Die jungen Künstler zeigen, wie viel Spaß es macht gemeinsam Musik zu machen und erläutern die Arbeitsweise eines Orchesters.

Außerdem sind die Musiker im Regionalmuseum zu Gast. Bei einem Wandelkonzert in den Gemäuern des alten Franziskanerklosters können die Besucher durch die Ausstellungsräume flanieren und an verschiedenen Orten kammermusikalische Werke genießen. Auch bei der Besetzung gibt es eine Neuheit. So ist zum ersten Mal eine Jazz Big Band dabei.

Das Landesjugendorchester begrüßt neben dem Landesjugendjazzorchester M-V zudem das Jugendsinfonieorchester aus Stockholm. Alle 150 Musiker werden als Festivalorchester gemeinsam in der Konzertkirche auf der Bühne musizieren. Neben Brahms Ungarischen Tänzen erklingen auch Quincy Jones und bekannte Filmmelodien aus Star Wars.

Der Landesmusikrat M-V e.V. veranstaltet das Festival in Zusammenarbeit mit der Stadt Neubrandenburg.

Konzerttermine

  • Freitag, 12. Juli, 10:00 Uhr, Konzertkirche Kinderkonzert „Große Musik für kleine Ohren“
  • Freitag, 12. Juli, 18:00 Uhr, Regionalmuseum Wandelkonzert mit Kammermusik
  • Samstag, 13. Juli, 19:30 Uhr, Konzertkirche Festivalkonzert „Golden Brass“
  • Sonntag, 14. Juli, 16:00 Uhr, Konzertkirche Festivalkonzert „Die unendliche Geschichte“

Karten für die Veranstaltungen in der Konzertkirche sind erhältlich beim Ticketservice Neubrandenburg (ticket-service@vznb.de / 0395 5595127) oder auf www.eventim.de. Weitere Informationen unter www.youngconcerts.de.