„Weihnachtlicher Hofzauber“ in der Neustrelitzer Innenstadt

Der „Weihnachtliche Hofzauber“ ist in Neustrelitz der traditionelle Auftakt in die Adventszeit. In acht Höfen der Innenstadt wird dort am Freitag, dem 30. November von 17 bis 21 Uhr und am Sonnabend, dem 1. Dezember, von 14 bis 21 Uhr „Zauberhaftes“ präsentiert.

Den offiziellen Startschuss zum „Hofzauber“ gibt wie immer der Neustrelitzer Weihnachtsmann. Er lädt alle Kinder am 30. November um 17 Uhr auf den Marktplatz ein. Dort wird er die vielen hundert Lichter an der Weihnachtskrone und am Weihnachtsbaum vor dem Rathaus anzünden. Dabei helfen ihm die Schneekönigin und die Kinder Kay und Gerda aus dem Märchen von Hans Christian Andersen, die von Tänzerinnen und Tänzern der Deutschen Tanzkompanie dargestellt werden. Der „Strelitzer Posaunenchor“ wird alle Besucher mit Musik vom Rathausbalkon erfreuen.

Anschließend erwarten die „Hofzauberer“ ihre kleinen und großen Gäste. Hier einige Höhepunkte aus dem umfangreichen Programm:

Stadtvertreter organisieren auf dem Rathaushof wieder einen Flohmarkt, bringen selbst gebackene Plätzen mit und lesen Kindern Märchen vor.
Hinter dem Fürstenhof singen am Freitag um 17 Uhr die Kinder aus der Kita Abenteuerland und am Sonnabend um 19 Uhr gibt es dort Live-Musik mit Isabella Wichmann und Christian Friedrich, die schöne Weihnachtssongs in moderner Version darbieten.
Im Borwinheim erwartet die Besucher am Sonnabend ein Kunsthandwerkermarkt.
In der Hofpassage Venusberg 15 öffnet der Schauspieler Klaus Herre einen Märchenladen, Kunsthandwerker kommen und es gibt einen Schminkstand mit Detlef Kersten.
Im Kulturquartier wird am Sonnabend um 14 Uhr die Sonderausstellung „Leihgaben und Schenkungen“ eröffnet, um 15 Uhr spielt dort das Duo „Collec Tiv“.
Das Kunsthaus zaubert am Sonnabend eine „Interkulturelle Weihnachtswerkstatt“ herbei.
In der Mecklenburger Antikdiele kann man selben Tag um 17 Uhr Antiquitäten schätzen lassen.
Das Mehrgenerationenhaus spricht beim Hofzauber für Sonnabend um 14 Uhr eine Einladung zum Märchenerzählen aus.

Drumherum können die Besucher allerlei basteln, naschen, schlemmen, Stockbrot backen und bei Glühwein und regionalen Produkten die vorweihnachtliche Atmosphäre genießen. Wer in Büchern stöbern möchte, darf das an beiden Tagen bis 21 Uhr nach Herzenslust in der Buchhandlung Wilke tun.

Flyer mit dem kompletten Hofzauber-Programm liegen überall im Neustrelitzer Stadtzentrum aus.

Bundesfreiwilligendienst an Schulen

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bietet jungen Menschen die Möglichkeit, an seinen Schulen den einjährigen Bundesfreiwilligendienst zu leisten. Die Plätze sind beschränkt. Wer an seine „Wunsch-Schule“ kommen möchte, sollte sich deshalb möglichst bald bei der entsprechenden Schulleitung persönlich vorstellen. Die Höhe des Taschengeldes beträgt derzeit 390 Euro. Sachleistungen werden nicht gewährt. Nähere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst gibt es auf der Internetseite: www.bundesfreiwilligendienst.de/

Und das sind unsere Schulen, die sich auf die neuen Bundesfreiwilligen freuen:

In Neubrandenburg:
Überregionales Förderzentrum Neubrandenburg, Robert-Blum-Straße 34/36
Berufliche Schule Wirtschaft, Handwerk, Industrie, Sponholzer Straße 18
Albert-Einstein-Gymnasium, Demminer Straße 42
Kranichschule Neubrandenburg, Berthold-Brecht-Straße 1a
Sprachheilschule Neubrandenburg, Baumhaselweg 10-12

In Waren:
Richard-Wossidlo-Gymnasium Waren, Güstrower Straße 11

In Malchin:
Schule am Wedenhof, Am Wedenhof 6

In Altentreptow:
Förderschule Altentreptow, Westphalstraße 3

In Demmin:
Goethegymnasium Demmin, An der Mühle 7

In Friedland:
Förderschule Friedland, August-Bebel-Platz 17

In Neustrelitz:
Förderschule Neustrelitz, Höhenstraße, 51

In Holzendorf:
Mosaikschule Holzendorf, Schulstraße 11

In Sietow:
Müritz-Schule Sietow, Neubaustraße 14

Fahrerin weicht Wild aus und kollidiert mit Straßenbaum

Am 22.11.2018 gegen 06:00 Uhr kam es auf der Bundesstraße 198, zwischen Carpin und Zinow zu einem Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Pkw.

Die 42-jährige Fahrerin eines Pkw Honda befuhr die B 198 aus Carpin kommend in Richtung Zinow, als plötzlich ein Stück Wild von links auf die Fahrbahn sprang. Die Fahrerin wich dem Wild aus und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie kollidierte in der weiteren Folge mit einem Straßenbaum. Durch den Aufprall drehte sich der Pkw um 180 Grad und kam am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Das Wild flüchtete unverletzt.

Die Fahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt und zur medizinischen Versorgung ins Klinikum nach Neustrelitz verbracht. Am Pkw entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 EUR. Da aus dem Motorraum des Pkw Qualm austrat, wurde die Feuerwehr aus Carpin und Thurow zur Sicherung des Pkw alarmiert.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung des nicht mehr fahrbereiten Pkw kam es bis ca. 08:30 Uhr zu Behinderungen des Verkehrs.

Angemerkt

Da stellt sich die Frage, was passiert wäre, wenn die Fahrerin das getan hätte, was ihr in der Fahrschule (vermutlich) beigebracht wurde: Draufhalten. Okay, vermutlich wurde es anders formuliert: Nicht ausweichen. Die Schleuder- und Baumkollidier-Aktion hätte nicht stattgefunden, Das heftige Erschrecken natürlich trotzdem. Und ob dem Wild was passiert wäre, bleibt dahingestellt. Der Tipp der Fahrlehrer scheint stimmig zu sein. Draufhalten.

Zauberhaftes Puppenspiel zur MärchenStunde

Neben den großen opulenten Weihnachtsmärchen auf den Hauptbühnen des Neubrandenburger Schauspielhauses oder des Landestheaters in Neustrelitz gibt es auf den Probebühnen wieder die beliebten Gastspiele der Puppenbühnen: Um Freundschaft und das Vertragen geht es in den Spiel „Du hast angefangen …“ am 24.11. im Schauspielhaus.

Im Dezember folgen „Das tapfere Schneiderlein“ am 1.12., „Gans, der Bär“ am 8.2., „Dornröschen“ am 11.12., 12.12. und 13.12., „Die Weihnachtsgans Auguste“ am 15., 16., 17.12., „Hänsel und Gretel“ mit Musikmotiven aus der Kinderoper von Engelbert Humperdinck am 18., 19.12., „Die Wichtelmänner“ am 22.12.; jeweils auf der Probebühne des Schauspielhauses.
In Neustrelitz gibt es den „Froschkönig“ am 10.12., 11.12., 12.12. und „Zimtsterntaler“ am 22.12., ebenfalls auf der Probebühne.

Puppenspiel jeweils samstags im Schauspielhaus Neubrandenburg, monatlich an einem Sonntag im Landestheater Neustrelitz oder Müritzeum Waren (9.12. „Zimtsterntaler“). Beginn für alle großen und kleinen Puppenfreunde (ab 4) immer um 15 Uhr, oder während der Woche um 10 Uhr.

Theaterhighlights in den kommenden Wochen

Die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg / Neustrelitz teilt mit:

Am Freitag, 23.11. können die Zuschauer zum letzten Mal eine musikalische Reise zum Mond erleben – mit Joseph Haydns komischer Oper „Die Welt auf dem Monde“ . Hier geht es um zwei junge Männer, die in die Töchter des Hobbyastrologen Buonafede verliebt sind. Sie wollen sie für sich gewinnen und gaukeln dem Vater eine Welt auf dem Mond vor, in der alle Verhältnisse auf den Kopf gestellt sind. Es erwartet Sie märchenhafter Zauber und musikalische Magie.

Ein besonderes Programm findet am Sonntag, dem 25. November im Schauspielhaus statt. In Kooperation mit dem Literaturzentrum Neubrandenburg e.V. widmen wir uns dem Roman „Franziska Linkerhand“ der Schriftstellerin Brigitte Reimann, die in diesem Jahr 85 Jahre alt geworden wäre. Mitglieder des Schauspielensembles lesen aus dem Roman und Solisten des Musiktheaters und der Opernchor tragen Ausschnitte aus der Oper „Linkerhand“ von Moritz Eggert vor. Der literarisch-musikalische Nachmittag ist die Abschlussveranstaltung des „Brigitte Reimann Jahres 2018“.

Und wir läuten die Märchenzeit ein und das in diesem Jahr gleich doppelt. Wir spielen „Räuber Hotzenplotz“ nach dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler am Landestheater in Neustrelitz und „Rumpelstilz“, nach den Brüdern Grimm im Schauspielhaus Neubrandenburg. Premiere feiern wir mit beiden Märchen am Mittwoch, dem 28. November 2018 um 10 Uhr! Wir freuen uns auf insgesamt 48 Vorstellungen für Schulklassen und Familien!

Walter Plathe ist zu Gast im Schauspielhaus Neubrandenburg. Am 24.11. liest er aus seinem Buch „Ich habe nichts ausgelassen“. Im Landestheater ist der David Copperfield Deutschlands, DER HEXER: Frank Musilinski, zu Gast. Er ist der Weltmeister der Illusionen und kommt am 24.11. mit seiner „Hexer Magic-Show“.

Am 1. Dezember feiern wir unsere nächste Premiere – wir laden alle zur „Großen Musical-Gala“ in das Landestheater ein. Zu einem zauberhaften Abend mit den Hits der Broadway-Legenden Rodgers & Hammerstein.

Zwölf Fakten über Europa, die Sie kennen sollten

Viele Informationen gibt es über die Europäische Union. Zahlreiche sind Fake News, andere beruhen auf der Weitergabe von Halbwissen. Die objektive Weitergabe von Fakten zur Europäischen Union ist Aufgabe des Europe Direct MV. Mit dem Flying Office – der mobilen Beratungsstelle – wird es am 21. November von 10 bis 16 Uhr wieder im Rathaus Neustrelitz (Kleiner Rathaussaal), Markt 1, 17235 Neustrelitz anzutreffen sein. Interessierte Bürger sind eingeladen, mit ihren Fragen und Anregungen vorbeizukommen. Die Europa-Beratung in Neustrelitz findet regelmäßig an jedem dritten Mittwoch im Monat statt.

Welches Ziel hat die EU und was hat sie bereits für ihre Bürgerinnen und Bürger erreicht? Welchen Aufgaben steht sie heute gegenüber? Das sind nur einige der Fragen, die regelmäßig in den Europagesprächen aufkommen. Das Team vom EDIC MV hat eigens für die monatliche kostenfreie Europaberatung zwölf Fakten zur EU zusammengetragen und beantwortet damit dringende Fragen. Auch über die diversen finanziellen Fördermöglichkeiten von Vorhaben und Projekten durch die Europäische Kommission – wie „ERASMUS+“, „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ sowie „Kreatives Europa“ – klärt das Beratungsteam auf.

Themen und Termine für weitere Beratungsstunden in Neustrelitz finden Sie unter www.eiz-rostock.de/EDIC-MV. Individuelle Gesprächstermine sind an den jeweiligen Tagen nach Vereinbarung möglich.

Für weitere Informationen und Auskünfte wenden Sie sich an:

HAUS EUROPA
Europäisches Integrationszentrum Rostock e.V.
EUROPE DIRECT MV
Mühlenstraße 9
18055 Rostock
Tel: 0381-4031450 // Fax: 0381-4031451
E-Mail: europa@eiz-rostock.de
www.eiz-rostock.de/EDIC-MV

Neuer Intendant für TOG gefunden

Als neuer Intendant der Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz ist Sven Müller vorgesehen. „Die gesetzlichen Vertreter der TOG-Gesellschafter beabsichtigen, demnächst eine Bestellung vorzunehmen, um den Weg für die Anstellung des Geschäftsführers zu bereiten“, bestätigte Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt als Vorsitzender der Personalfindungskommission und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung.

Der Aufsichtsrat hat die Nominierung Sven Müllers bereits bestätigt. „Wir sind sehr glücklich, in einem aufwändigen Findungsverfahren, mit Sven Müller einen Intendanten gefunden zu haben, der Erfahrung und Offenheit in die TOG mitbringt“, so Silvio Witt.

Sven Müller startete 1992 als freiberuflicher Regieassistent und Regisseur ins Berufsleben. Im Jahr 2000 wechselte er an die Oper Graz, an der er zunächst als Künstlerischer Betriebsdirektor und ab 2004 als Operndirektor tätig war. An der Portugiesischen Nationaloper Sao Carlos, Lissabon hielt er in der Zeit von 2007 bis 2008 die Position des Stellvertretenden Künstlerischen Leiters inne, bevor er im Jahr 2008 an die Königliche Oper Kopenhagen als Ensemblechef und stellvertretender künstlerischer Leiter wechselte. In der Zeit 2012 bis Juli 2017 war Sven Müller dort als Künstlerischer Leiter tätig.

Sieben Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss festgestellt

Am vergangenen Wochenende (03.11.2018 und 04.11.2018) stellten die Beamten der Polizeiinspektion Neubrandenburg insgesamt sieben Fahrzeugführer fest, die ihr Fahrzeug unter Alkoholeinfluss geführt haben. Zwei Fahrzeugführer haben eine Straftat „Trunkenheit im Straßenverkehr“ begangen, da sie einen Atemalkoholwert von mehr als 1,1 Promille hatten. Aus diesem Grund mussten sie eine gerichtsverwertbare Blutprobe und ihren Führerschein abgeben. Sie dürfen nun kein Fahrzeug mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen. Die anderen fünf Fahrzeugführer haben gegen die 0,5-Promille-Grenze verstoßen, da sie einen Atemalkoholwert zwischen 0,5 und 1,09 Promille hatten. Damit haben sie eine Ordnungswidrigkeit begangen.

Neubrandenburg: Am 04.11.2018 gegen 02:55 Uhr kontrollierten die Neubrandenburger Beamten auf dem Friedrich-Engels-Ring eine 32-jährige Fahrzeugführerin. Der durchgeführte Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,1 Promille. Ebenfalls am 04.11.2018 gegen 03:40 Uhr kontrollierten die Beamten des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg in der Woldegker Straße einen 30-jährigen Fahrzeugführer, welcher einen Atemalkoholwert von 1,37 Promille hatte. Nur 20 Minuten später, also gegen 04:00 Uhr kontrollierten die Beamten einen 35-jährigen Fahrzeugführer im Neubrandenburger Katharinenviertel. Der durchgeführte Atemalkoholtest hat hier einen Wert von 0,72 Promille ergeben.

Neustrelitz: Am 03.11.2018 gegen 21:10 Uhr kontrollierten die Beamten des Polizeihauptrevieres Neustrelitz in der Dr.-Schwenter-Straße in Neustrelitz einen 26-jährigen Fahrzeugführer, welcher einen Atemalkoholwert von 0,94 Promille hatte.

Demmin: Am 03.11.2018 gegen 22:15 Uhr kontrollierten die Beamten des Polizeihauptrevieres Demmin in der Straße Meisengrund einen 28-jährigen Fahrzeugführer, welcher bei dem durchgeführten Atemalkoholtest einen Wert von 0,61 Promille pustete.

Malchin: Am 04.11.2018 gegen 03:00 Uhr kontrollierten die Beamten des Polizeirevier Malchins in Basedow einen 27-jährigen Fahrzeugführer, welcher sein Fahrzeug mit einem Atemalkoholwert von 0,9 Promille führte.

Waren: Am 04.11.2018 gegen 09:35 Uhr kontrollierten die Beamten des Polizeirevieres Waren in Penzlin einen 53-jährigen Fahrzeugführer. Der durchgeführte Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 0,61 Promille.

Europakonzert der Kreismusikschule Kon.centus – 200 Jugendliche aus 6 Ländern in 5 Ensembles in der Konzertkirche Neubrandenburg

Am Sonnabend, den 03. November 2018, um 17.00 Uhr lädt die Kreismusikschule Kon.centus alle Musikfreunde der Region zu einem besonderen Musik-Highlight in die Neubrandenburger Konzertkirche ein. Unter dem Motto „Europa… 18!!!“ werden Kon.centus-Musikschüler und Musiktalente aus den Partnerstädten von Neubrandenburg und Neustrelitz ein großes gemeinsames Orchesterkonzert gestalten. Dazu sind Gäste aus Koszalin und Szczecinek (Polen), Petrosawodsk (Russland), Collegno (Italien), Villejuif und Nevers (Frankreich) sowie Bistrica (Rumänien) geladen.

Drei Tage lang werden die Jugendlichen aus sechs Ländern gemeinsam im Jugend-Sinfonie-Orchester, in der Big Band, im Akkordeon- und Gitarrenorchester und in Rockbands musizieren und die Ergebnisse dieser intensiven Probenarbeit am 03. November in der Konzertkirche präsentieren. Einen kleinen musikalischen Vorgeschmack der jugendlichen Gäste gibt es schon am Freitag, den 02. November, um 18:00 Uhr zur „Europa-Soiree“ im Neustrelitzer Heinrich-Schliemann-Saal in der Glambecker Straße 10.

Karten zu diesem Konzert gibt es im Ticketservice Neubrandenburg und im Theaterservice Neustrelitz.

Herbstkonzert des Salonorchesters im Borwinheim Neustrelitz

Nach zwei gelungenen Sommerkonzerten warten die Freunde und Fans des Salonrochesters Neustrelitz schon auf die traditionellen Herbstkonzerte des Ensembles mit Kultstatus. Die „Kleine Konditorei“ schlägt ihre Zelte am Montag dem 29. Oktober 18 zum zweiten Mal im Borwinheim Neustrelitz auf. Um 15.30 Uhr beginnt das Konzert, die „Konditorei“ mit Kaffee und Kuchen öffnet aber schon um 15:00 Uhr. Das Kaffeegedeck ist im Preis enthalten. Interessenten sei bei der begrenzten Platzkapazität der Vorverkauf in der Touristinformation Neustrelitz Strelitzer Str. Tel. 03981 253 119 empfohlen.

Wieder mit dabei sind die Sängerin Sabine Denkinger und Moderator Johannes Groh, wenn unter der Leitung von Walter Diesterhaupt Titel von den 20igern bis zu den 60igern des vergangenen Jahrhunderts lebendig werden. In den ganz auf das Salonorchester zugeschnittenen Arrangements des unermüdliche Leiters Walter Diesterhaupt kommen die tollen Kompositionen der Unterhaltungs-, Operetten-, Musical- und Filmmusiken brillant zur Geltung. Und sie schweißen das Salonorchester Neustrelitz mit seiner über 20igjährigen Tradition als Gruppe zusammen.

Das zweite Sommerkonzert des Salonorchesters im August wurde übrigens von einem Filmteam des ZDF begleitet, das die Stadt Neustrelitz als „Seniorenfreundliche Stadt“ an der B96 porträtiert. Der Beitrag , der auch über andere aktive Seniorengruppen berichtet, wird im Mai 2019 gesendet.

Wer an dem Montags-Termin nicht kann oder keine Karten mehr bekommt, dem sei einen Tag vorher am Sonntag dem 28. Oktober um 16:00 Uhr das Herbstkonzert des Salonorchesters in der Remise auf der Schlossinsel Mirow empfohlen. Infos zum Kartenverkauf dort gibt es beim Veranstalter 3-Königinnen-Palais Mirow.