Auf ein Gespräch mit Oberbürgermeister Silvio Witt

Auf Einladung von US-Generalkonsul Richard Yoneoka nahm Oberbürgermeister Silvio Witt in diesem Sommer an einem Austauschprogramm in den Vereinigten Staaten teil. Der Titel des Programms, organisiert vom Außenministerium der USA, lautete „Small cities in a globalized world“.

Nach einem Besuch in der Hauptstadt Washington hat der Oberbürgermeister dort Kommunalvertreter in verschiedenen Bundesstaaten kennengelernt und über die finanzielle Ausstattung der Städte, über Wirtschaftsförderung und über die Herausforderungen der Digitalisierung und der Globalisierung diskutiert.

Über seine Erfahrungen in den USA und mögliche Vergleiche mit Neubrandenburg berichtet Silvio Witt am
Donnerstag, 12. September, um 19 Uhr im Lesesaal des Stadtarchivs.

Interessierte Neubrandenburger sind dazu herzlich willkommen.

Grundstück an der Poststraße hat neuen Besitzer

Die Stadt Neubrandenburg arbeitet intensiv an dem Plan, um das Areal in der Poststraße zu einem Hotel- und Wohnungsbaustandort zu entwickeln. Mit dem Grundstückseigentümer Günther Weber gibt es jetzt eine finale Einigung. Er selbst wird das Hotelbau-Vorhaben nicht in Angriff nehmen. Die Stadt wird das Projekt mit Hilfe der Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft (Neuwoges) umsetzen.

„Grundstück an der Poststraße hat neuen Besitzer“ weiterlesen

Auf ein Gespräch mit Oberbürgermeister Silvio Witt

Auf Einladung von US-Generalkonsul Richard Yoneoka nahm Oberbürgermeister Silvio Witt in diesem Sommer an einem Austauschprogramm in den Vereinigten Staaten teil. Der Titel des Programms, organisiert vom Außenministerium der USA, lautete „Small cities in a globalized world“.

Nach einem Besuch in der Hauptstadt Washington hat der Oberbürgermeister dort Kommunalvertreter in verschiedenen Bundesstaaten kennengelernt und über die finanzielle Ausstattung der Städte, über Wirtschaftsförderung und über die Herausforderungen der Digitalisierung und der Globalisierung diskutiert.

Über seine Erfahrungen in den USA und mögliche Vergleiche mit Neubrandenburg berichtet Silvio Witt am
Donnerstag, 12. September, um 19 Uhr im Lesesaal des Stadtarchivs.

Interessierte Neubrandenburger sind dazu herzlich willkommen.

Karten fürs Festkonzert

Die Stadt Neubrandenburg lädt am 3. Oktober 2019 um 17 Uhr in die Konzertkirche zum Festkonzert anlässlich des Tages der Deutschen Einheit ein.

Neben der Festrede von Oberbürgermeister Silvio Witt wird die Neubrandenburger Philharmonie Werke von Ludwig van Beethoven, Richard Strauss und Modest Mussorgski spielen. Solist des Abends ist Szabolcs Zempléni am Horn.

Karten zum Preis von 8,50 Euro können im Ticket-Service, Marktplatz 1 (HKB), erworben werden.

OB: Bürgersprechstunde

Die nächste Bürgersprechstunde von Oberbürgermeister Silvio Witt ist am Donnerstag, 29. August, um 17 Uhr in der Grundschule Ost „Hans Christian Andersen“ (Robert-Koch-Straße 52).

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, mit dem Oberbürgermeister persönlich zu sprechen, Fragen an ihn zu richten und ihre Anliegen zu schildern.

Voranmeldungen sind nicht notwendig.

Innenministerium bestätigt Namenszusatz – Es ist (eine) Vier-Tore-Stadt

Vier-Tore-Stadt ist jetzt offizieller Namenszusatz für Neubrandenburg. Das hat heute Innenminister Lorenz Caffier bestätigt. „Wir freuen uns, dass das Ministerium unserem Antrag zugestimmt hat“, verdeutlichte Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt. „Wir planen, dass erste Ortseingangsschild mit Vier-Tore-Stadt als Zusatz bereits zum Vier-Tore-Fest zu enthüllen.“

Die Stadtvertreter waren bereits im Mai dem Vorschlag von Silvio Witt mit einem entsprechenden Beschluss gefolgt. Dem Beschluss vorausgegangen war eine Umfrage, bei der sich 90 Prozent der Teilnehmer für diesen Zusatznamen entschieden hatten. „Tollenseseestadt” und „Hochschulstadt“ – als weitere Vorschläge – fanden keine Zustimmung.

„Innenministerium bestätigt Namenszusatz – Es ist (eine) Vier-Tore-Stadt“ weiterlesen

OB Silvio Witt zur Debatte um die Sicherheit in der Innenstadt

„In den sozialen Netzwerken verbreitet sich derzeit ein Video, das tumultartige Szenen auf dem Neubrandenburger Marktplatz zeigt. Daraufhin ist erneut die Debatte um die öffentliche Sicherheit in der Neubrandenburger Innenstadt entfacht worden. Dass, was auf dem Markt passiert sein soll, kann ich nur aufs Schärfste verurteilen. Als Stadt sind wir im engen Kontakt mit der Polizei. Es gibt keine Beweise dafür, dass in Neubrandenburg die Kriminalität in der jüngsten Vergangenheit angestiegen ist. Wir werden aber mit den Stadtvertretern auch auf politischer Ebene das Thema Sicherheit erneut ansprechen und diskutieren. Ich möchte in diesem Zusammenhang aber vor einer Verallgemeinerung und Pauschalisierung warnen. Neubrandenburg ist eine sichere Stadt und unsere Einwohnerinnen und Einwohner können sich im gesamten Stadtgebiet sicher fühlen.“