„Musik liegt in der Luft“ – Herbstkonzerte des Salonorchesters Neustrelitz

Nach einer langen Sommerpause meldet sich das Salonorchester Neustrelitz gleich mit zwei Herbstkonzerten musikalisch zurück:

  • Am Sonnabend, 16. November, 16:00 Uhr lädt das 3-Königinnen-Palais in Mirow zum Herbstkonzert mit dem Salonorchester in die Remise auf der Schlossinsel sein. Telefonische Anmeldung unter 039833 269955.
  • Tags darauf am Sonntag, 17. November, 15:30 Uhr spielen die 15 Musiker ihr Herbstprogramm einmalig im Borwinheim Neustrelitz, Bruchstr. 15. Karten dafür gibt es ab sofort in der Neustrelitzer Tourist-Information am Markt, Tel. 03981 253119.

Für beide Konzerte gilt: Eintritt einschließlich Kaffeegedeck 20 € pro Person.

„Musik liegt in der Luft“, wenn Walther Diesterhaupt mit seinem Neustrelitzer Salonrochester, Sängerin Sabine Denkinger und Moderator Johannes Groh zu ihren Konzerten einladen. Egal welches Wetter herrscht, ob „Regentropfen, an mein Fenster klopfen“ oder ob „Der Wind mir ein Lied erzählt“ oder bei der „Moonlight-Serenade“ der Mond aufgeht: Das Salonrochester verspricht eine malerische musikalische Herbststimmung in die Remise und in das Borwinheim zu zaubern.

Landesorchesterwettbewerb delegiert Gewinner

Die Laienorchesterszene in Mecklenburg-Vorpommern präsentierte sich am 26.10.2019 zum 8. Landesorchesterwettbewerb M-V in Neustrelitz. 11 Orchester spielten in 3 Spielstätten und stellten ihr Können vor. 6 Orchester waren im Wettbewerb und hatten die Möglichkeit, sich eine Delegierung zum Deutschen Orchesterwettbewerb zu erspielen.

Delegiert zum DOW 2020, der vom 16. bis 24. Mai 2020 in Bonn stattfinden wird, wurden:

  • das Jugendsinfonieorchester Schwerin unter dem Dirigenten Stefan Roberto Kelber,
  • De Grooten Striekers Neubrandenburg unter der Leitung von Wolfgang Hasleder,
  • BAGGS – Bigband am Goethe-Gymnasium Schwerin unter den Dirigenten Michaela Geisler und Matthias Strauch.

Die Delegierung zur Bundesbegegnung „Jugend jazzt“, die von 21. bis 24. Mai 2020 in Hamburg stattfinden wird, hat sich erspielt die Big Band Wismar der Kreismusikschule „Carl Orff“ Nordwestmecklenburg unter der Leitung von Jana Rohloff.

Der Landesmusikrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. gratuliert allen teilgenommenen Orchestern zu ihren Leistungen.

8. Landesorchesterwettbewerb/Orchestertreffen Mecklenburg-Vorpommern – Landesbegegnung „Jugend jazzt für Jazzorchester“

Der Landesorchesterwettbewerb findet auf erster Stufe auf Länderebene in Neustrelitz am 26. Oktober 2019 statt. Die besten Orchester können zum Deutschen Orchesterwettbewerb delegiert werden. Der Wettbewerb ist eine Fördermaßnahme für das instrumentale Laienmusizieren, die sich an Laienorchester unterschiedlicher Besetzungen richtet. Er hat die Aufgabe, durch Leistungsvergleich die Qualität des Musizierens deutscher Laienorchester darzustellen und Begegnungen der Orchester untereinander zu ermöglichen. Er gilt als Dokumentation kultureller Vielfalt.

„8. Landesorchesterwettbewerb/Orchestertreffen Mecklenburg-Vorpommern – Landesbegegnung „Jugend jazzt für Jazzorchester““ weiterlesen

Neue Siebenbürgische Orchester – Gastspiel in Neubrandenburg |

Das Neue Siebenbürgische Orchester ist das erste Projektorchester in Rumänien, es feiert in diesem Jahr den 20. Jahrestag seiner Gründung. Bestehend aus den brillantesten Instrumentalisten aus Siebenbürgen, wie aus den Philharmonikern von Cluj, Sibiu, Brasov, Oradea und Satu Mare, spielen sie zusammen jährlich bis zu zehn Konzerten in ihrer Region und weitere sechs Konzerte europaweit.

Der ständige Dirigent Romeo Rîmbu, Konzertmeister Claudiu Hontilă und die Instrumentalisten des Orchesters präsentieren dem Publikum spielbegeistert Perlen der klassischen Musik.

Ziel der Orchestergründung war es, Zugang zur Musik der besten Künstler Rumäniens zu ermöglichen, aber auch verschiedene Interpretationen und Stilrichtungen aus der Musikgeschichte und das Niveau der rumänischen Interpretationskunst zu vermitteln. Das Orchester hat mit Dirigenten und Solisten aus den USA, Japan, Ungarn, der Republik Moldau, der Schweiz, Italien, Frankreich, Deutschland, Belgien, den Niederlanden und anderen Ländern zusammengearbeitet.

Mi., 02.10.2019, 17:00 Uhr, HKB
George Enescu: Rumänische Rhapsodie
Béla Bartók: Sechs Rumänische Volkstänze
Ciprian Porumbescu: Ballade für Geige und Orchester
sowie berühmte Opernarien
Solist: Stefan Pop, Tenor
Konzertmeister: Claudiu Hontilă
Dirigent: Romeo Rîmbu

Neue Siebenbürgische Orchester – Gastspiel in Neubrandenburg |

Das Neue Siebenbürgische Orchester ist das erste Projektorchester in Rumänien, es feiert in diesem Jahr den 20. Jahrestag seiner Gründung. Bestehend aus den brillantesten Instrumentalisten aus Siebenbürgen, wie aus den Philharmonikern von Cluj, Sibiu, Brasov, Oradea und Satu Mare, spielen sie zusammen jährlich bis zu zehn Konzerten in ihrer Region und weitere sechs Konzerte europaweit.

Der ständige Dirigent Romeo Rîmbu, Konzertmeister Claudiu Hontilă und die Instrumentalisten des Orchesters präsentieren dem Publikum spielbegeistert Perlen der klassischen Musik.

Ziel der Orchestergründung war es, Zugang zur Musik der besten Künstler Rumäniens zu ermöglichen, aber auch verschiedene Interpretationen und Stilrichtungen aus der Musikgeschichte und das Niveau der rumänischen Interpretationskunst zu vermitteln. Das Orchester hat mit Dirigenten und Solisten aus den USA, Japan, Ungarn, der Republik Moldau, der Schweiz, Italien, Frankreich, Deutschland, Belgien, den Niederlanden und anderen Ländern zusammengearbeitet.

Mi., 02.10.2019, 17:00 Uhr, HKB
George Enescu: Rumänische Rhapsodie
Béla Bartók: Sechs Rumänische Volkstänze
Ciprian Porumbescu: Ballade für Geige und Orchester
sowie berühmte Opernarien
Solist: Stefan Pop, Tenor
Konzertmeister: Claudiu Hontilă
Dirigent: Romeo Rîmbu