Verkehrsunfall mit schwer verletzter Radfahrerin

Am Sonnabend, 15.06.2019, gegen 17:50 Uhr, fuhr die 60-jährige Fahrerin eines PKW Skoda aus der Ikarusstraße kommend in die Ziolkowskistraße.

Auf der Kreuzung Juri-Gagarin-Ring/Salvador-Allende-Straße querte eine 12-jährige Radfahrerin trotz für sie roter Lichtzeichenanlage die Ziolkowskistraße.

Es kam zum Zusammenstoß zwischen PKW und Radfahrerin. Die Radfahrerin stürzte und wurde schwer verletzt (nicht lebensbedrohlich) durch Rettungskräfte in das Neubrandenburger Klinikum verbracht.

Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 550 EUR.

Vollsperrung Juri-Gagarin-Ring

Im Zusammenhang mit der Errichtung einer Werbeanlage wird der Juri-Gagarin-Ring zwischen Lindetal-Center und Kaufland im Bereich des Fußgängerüberweges vom 17.06.2019 bis 21.06.2019 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird der Juri-Gagarin-Ring aus beiden Fahrtrichtungen als Sackgasse beschildert. Der Fußgängerverkehr wird an der Arbeitsstelle vorbeigeführt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Trauriger Smiley bei zu hoher Geschwindigkeit

In der Carlshöher Straße wurde am Donnerstag eine mobile Geschwindigkeitsmessanlage installiert. Dem Autofahrer wird darauf angezeigt, wie schnell er unterwegs ist. Die Anlage erfasst den in Richtung Oststadt fahrenden Verkehr. Bei Einhaltung des Tempolimits erscheint die gefahrene Geschwindigkeit und danach ein lächelnder Smiley. Bei Überschreitung des Tempolimits erscheint ebenfalls die gefahrene Geschwindigkeit, die zulässige Geschwindigkeit und ein trauriger Smiley.

Immer wieder hat es Anfragen und Beschwerden von Bürgern gegeben, die sich über zu schnelles Fahren in der Carlshöher Straße beklagt haben. Die Stadt hat sich deshalb für diese mobile Geschwindigkeitsmessanlage entschieden. Mit dem Einsatz sollen Vergleichswerte zu bereits durchgeführten verdeckten Messungen ermittelt werden.

Erfahrungswerte besagen, dass durch die Anzeige Autofahrer sensibilisiert werden und somit Geschwindigkeitsreduzierungen bis zu 10 Prozent möglich sind. Da die Anlage variabel einsetzbar ist, werden weitere Aufstellmöglichkeiten im Stadtgebiet geprüft.

Vollsperrung Einsteinstraße

Zur Durchführung eines Straßenfestes wird die Einsteinstraße auf Höhe der Kindertagesstätte zwischen Humboldtstraße und Ziolkowskistraße am 15.06.19 in der Zeit von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird die Einsteinstraße aus Richtung Ziolkowskistraße als Sackgasse beschildert und die Stellflächen in Längsaufstellung gesperrt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Zwei Verkehrsunfälle auf der Salvador-Allende-Straße

Am Mittwoch, 12.06.2019, gab es innerhalb von nur fünf Minuten zwei Verkehrsunfälle in der Neubrandenburger Oststadt. Gegen 11:00 Uhr ist es zu einem Verkehrsunfall auf Grund eines Vorfahrtfehlers an der Kreuzung Salvador-Allende-Straße/Robert-Koch-Straße gekommen.

Ein 66-jähriger Fahrzeugführer ist zusammen mit seiner 63-jährigen Ehefrau die Salvador-Allende-Straße aus Richtung Stadt kommend in Richtung Fritscheshof gefahren. Ein 18-jähriger Fahranfänger befuhr die Salvador-Allende-Straße aus Richtung Fritscheshof kommend und beabsichtigte an der Kreuzung Salvador-Allende Straße/Robert-Koch-Straße nach links zum Klinikum abzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt des zuvor genannten 66-jährigen Fahrzeugführers und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. In der Folge prallte das Fahrzeug des 66-Jährigen gegen einen Baum und kam dort zum Stehen. Das Ehepaar wurde leichtverletzt und wurde nach ambulanter Behandlung mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Gegen 11:05 Uhr ist es auf der Salvador-Allende-Straße, nur wenige Hundert Meter vom ersten Unfallort entfernt, zu einem Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Fahrzeug gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist die 54-jährige Fahrzeugführerin auf Grund gesundheitlicher Probleme nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen das Bushaltestellenschild „Kopernikusstraße“ gefahren. In der Folge hat sich das Fahrzeug überschlagen und ist auf dem Dach zum Liegen gekommen. Die 54-Jährige wurde leichtverletzt durch Kräfte der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. An dem Fahrzeug und dem Bushaltestellenschild entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Festnahme von zwei Tatverdächtigen nach räuberischem Diebstahl

Am Sonnabend, 08.06.2019, gegen 21:15 Uhr, kam es in Neubrandenburg in einem Einkaufsmarkt in der Salvador-Allende-Str. zu einem räuberischen Diebstahl. Nach bisherigen Erkenntnissen betraten die beiden 19- und 20-jährigen Tatverdächtigen den Markt und entnahmen hier aus einem Regal diverse alkohol- und koffeinhaltige Getränke, welche sie in einem mitgeführten Rucksack verstauten. Anschließend wollten die beiden Personen den Markt wieder verlassen, ohne die Ware zu bezahlen.

Als ein Ladendetektiv die beide Personen am Verlassen des Geschäftes hindern wollte, rissen sich die Beschuldigten los und flüchteten gemeinsam in Richtung eines angrenzenden Wohngebietes. Aufgrund der detaillierten Personenbeschreibungen des Ladendetektivs konnten die beiden Beschuldigten durch die eingesetzten Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg im Rahmen der unverzüglich eingeleiteten Tatortnahbereichsfahndung festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Das Diebesgut konnte bei den beiden Tatverdächtigen aufgefunden und wieder an einen Verantwortlichen des Supermarktes übergeben werden.

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Kriminalkommissariat Neubrandenburg fortgeführt.

Diebstahl eines Mercedes Benz

In der Zeit vom 05.06.2019, 22:30 Uhr bis zum 06.06.2019, 15:15 Uhr wurde in der Neubrandenburger Oststadt ein Fahrzeug der Marke Mercedenz Benz entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen hat der Fahrzeughalter sein Fahrzeug am 05.06.2019 gegen 22:30 Uhr auf dem öffentlichen Parkplatz hinter der Bäckerei in der Ziolkowskistraße abgestellt und ordnungsgemäß gesichert. Als er am 06.06.2019 gegen 15:00 Uhr sein Fahrzeug wieder benutzen wollte, stellte er den Diebstahl fest. Auch eine Absuche der unmittelbaren Umgebung hat nicht zum Auffinden des Fahrzeugs geführt.

Bei dem entwendeten Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Mercedenz Benz 204/C 220CDI. Das Fahrzeug ist acht Jahre alt und hat keine besonderen Merkmale. Der Wert des Fahrzeugs wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fahrzeugdiebstahl geben können, richten diese bitte an die Polizei in Neubrandenburg unter 0395-5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.