Kurze Tipps fürs Onlineshopping

Wer nicht in der Großstadt wohnt oder auch sonst nicht der Freund des Einkaufens im Geschäft ist, nutzt meist das Internet zum Online-Shopping. Doch auch hier lauern einige Gefahren.

Folgende Tipps der Verbraucherzentrale sollte man beachten:

  1. Da es sich beim Onlineshopping um Verträge des Fernabsatzgesetzes handelt, beträgt die gesetzliche Widerrufsfrist 14 Tage. Einige Online-Marktplätze verlängern aus Kulanz diese Widerrufsfrist. Im Anschluss an die 14 Tage für den schriftlichen Widerruf, haben Sie erneut 14 Tage Zeit, um die Ware zurückzusenden.

Beispiel: Sie haben zwei Hosen auf einmal bestellt. Geliefert werden diese aber getrennt, da die zweite erst einen Monat später lieferbar ist. In diesem Fall läuft die Widerrufsfrist erst mit Erhalt der zweiten Ware. Sie können die erste, sofort gelieferte Hose, noch nach einem Monat und 14 Tagen widerrufen.

  1. Nach dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) gilt das Widerrufsrecht  sogar bei probegeschlafenen Matratzen. Ebenso sind getragene Bikinis oder Schuhe aller Art nicht vom Widerruf ausgeschlossen.

Was Sie jedoch beachten sollten: Unter Umständen müssen Sie einen so genannten Wertersatz leisten, wenn Sie die Sache genutzt haben. In diesem Fall wird Ihnen nicht der volle Kaufpreis erstattet. Voraussetzung hierfür ist allerdings eine korrekte Belehrung des Händlers über diesen Wertersatz.

  1. Auch, wenn Ihnen die mitgeschickte Originalverpackung fehlt, kann die Ware im Rahmen des Widerrufs zurückgeschickt werden. Die häufig verwendete AGB-Klausel „Rücksendung nur in Originalverpackung“ ist unwirksam. Haben Sie also den Karton des online bestellten Mixers oder der Turnschuhe nicht mehr, können Sie die Waren auch in einem anderen Karton zurücksenden, ohne dass der Kaufpreis gemindert werden darf.

Eine Ausnahme besteht lediglich in dem Fall, wenn die Verpackung Teil eines Produktes ist. So trifft dies bei einer hochwertigen Uhr oder einer exklusiven Krawatte zu. Hier dürfen Sie zwar auch widerrufen, müssen aber mit Abzügen bei einer fehlenden Verpackung rechnen.

NB feiert den Frühling

Im Rahmen des Projektes „Boulevard NB“ der Neuwoges haben sich die Innenstadthändler der Neubrandenburger Turmstraße herausgeputzt. Denn am Samstag, den 23. März 2019, wird die geschmückte Turmstraße zu einer Flaniermeile der guten Laune.

Brassband Beat’n Blow

„NB feiert den Frühling“ soll fester Bestandteil der städtischen Frühlingsaktionen werden, so wünscht es sich die Neuwoges, die als Initiator und Gastgeber fungiert. Mit kleinen Aufmerksamkeiten und Kinderspielen werden die Besucher des Neubrandenburger Boulevards in der Zeit von 10 bis 16 Uhr unterhalten. Das gesellige Shoppen ist auch eine gute Gelegenheit zum Ostereinkauf.

Interessierte sind herzlich eingeladen, in den Geschäften zu stöbern und sich von den neuen Frühjahrstrends inspirieren zu lassen. Hierzu veranstaltet beispielsweise der Koi Fashionstore um 11 Uhr und um 14 Uhr eine kleine Modenschau quer über den Boulevard. Aber auch andere Geschäfte werden mit kleinen Überraschungen aufwarten. Dem Lenz entsprechend fröhlich macht der Neubrandenburger Jazz-Frühling Station in der Turmstraße: In der guten alten Tradition der Second Lines Louisianas trägt gegen 13:30 Uhr die Brassband „Beat`n Blow“ mit coolen Grooves und überraschenden Arrangements zum Gute-LauneFeeling bei.

Shopping-Sender wieder im neu.sw Fernsehnetz

Nach dem Wegfall der Shoppingsender QVC und 1-2-3.tv im Kabelfernsehnetz der Neubrandenburger Stadtwerke gibt es gute Nachrichten für die betroffenen Kunden. Auf Bitten vieler Zuschauer hin, haben sich die beiden Sender bereit erklärt, neu.sw das Recht zur Einspeisung auch nach dem fristgerechten Ende ihrer Verträge vorerst zu gewähren. Damit können die Neubrandenburger Kabelfernsehkunden sowohl QVC, QVC2, QVCStyle als auch 1-2-3.tv wieder sehen.

Die Sender waren seit Mittwoch nicht mehr im Kabelfernsehnetz der Neubrandenburger Stadtwerke zu empfangen. Die beiden Anbieter hatten die Einspeiseverträge, die die Rechte zur Einspeisung von Sendern regeln, fristgerecht gekündigt. Aus diesem Grund war neu.sw zunächst nicht länger berechtigt, die Sender in seinem Fernsehnetz einzuspeisen. Aktuell sind die Stadtwerke mit beiden Rechteinhabern in Verhandlung über neue Verträge. Für die Übergangszeit gilt nun: Die Sender werden wieder eingespeist.

Adventsshopping in der Innenstadt

Langer Bummelsamstag

Am Samstag, den 15.12.2018, laden die Händler der Neubrandenburger Innenstadt bis 22 Uhr zum Shoppen ein. Auch die bunten Buden und Imbissstände des Weberglockenmarktes stellen sich zeitlich auf ein langes fröhliches Beisammensein am 3. Adventwochenende ein. Die vielen schönen Aktionen und Überraschungen für Jung und Alt, Kunsthandwerk,
Geschenkideen und ein Familienprogramm auf der Weber-Bühne umrahmen ein gemütliches Treffen mit Freunden und Shoppen mit der ganzen Familie.

Zwischen Glühwein und Geschenken

Am verkaufsoffenen Sonntag, den 02.12.2018, laden nicht nur die bunten Buden und Imbissstände des Weberglockenmarktes zum Adventstreffen ein.

Zu den vielen schönen Aktionen und Überraschungen für Jung und Alt, Kunsthandwerkern und einem Familienprogramm auf der Weber-Bühne öffnen auch die Geschäfte der Innenstadt ihre Türen an diesem Nachmittag.

Der 1. Adventssonntag ist traditionell reserviert für vorweihnachtliches Stöbern nach den passenden Weihnachtsgeschenken und ein gemütliches Treffen und Shoppen der ganzen Familie.

Spuk in der Stadt

Am Samstag, den 27.10.2018, verwandelt sich die Neubrandenburger Innenstadt wieder in einen schaurig-schönen Tummelplatz für Hexen, Kobolde und dergleichen Halloweengestalten. Über 150 Innenstadthändler schmücken ihre Geschäfte und Auslagen und bereiten allerlei Überraschendes für das traditionelle Halloween-Shopping vor.

Bis 23 Uhr darf nach Herzenslust gegruselt und gestöbert werden. Mit historischen Instrumenten untermalen die Spielleute „Gryn Aap“ den stimmungsvollen Einkaufsbummel. Bei Fackelschein und Hexentrunk werden gemeinsam die bösen Geister ausgekehrt, während die kleinen familiären Quälgeister sich die passende Larve ins Gesicht schminken lassen dürfen. Feuershows und kostümierte Aufzüge in der Turmstraße und den angrenzenden Nebenstraßen werden für Unterhaltung und Überraschungen sorgen.

Spuk in der Stadt

Am Samstag, den 27.10.2018, verwandelt sich die Neubrandenburger Innenstadt wieder in einen schaurig-schönen Tummelplatz für Hexen, Kobolde und dergleichen Halloweengestalten. Über 150 Innenstadthändler schmücken ihre Geschäfte und Auslagen und bereiten allerlei Überraschendes für das traditionelle HalloweenShopping vor.

Bis 23 Uhr darf nach Herzenslust gegruselt und gestöbert werden. Mit historischen Instrumenten untermalen die Spielleute „Gryn Aap“ den stimmungsvollen Einkaufsbummel. Bei Fackelschein und Hexentrunk werden gemeinsam die bösen Geister ausgekehrt, während die kleinen familiären Quälgeister sich die passende Larve ins Gesicht schminken lassen dürfen.

Feuershows und kostümierte Aufzüge in der Turmstraße und den angrenzenden Nebenstraßen werden für Unterhaltung und Überraschungen sorgen.

Angemerkt

Geb ich mal den nörgeligen Miesepeter: Schaurig-schön ist die Innenstadt nicht nur am 27.10., wobei sich der amerikanisierte Shopper schon fragen darf, warum sich Hexen und Kobolde am 27.10. tummeln, Halloween ist am 31.? (Das war übrigens eine rhetorische Frage.)

Beim Stöbern gruseln ist wohl auch nicht auf derartige Highlighttage beschränkt, wobei das kein typisch Neubrandenburger Problem zu sein scheint, auch benachbarte Tourismushochburgen haben da wohl das eine oder andere Problem.