Vollsperrung Juri-Gagarin-Ring

Im Zusammenhang mit der Errichtung einer Werbeanlage wird der Juri-Gagarin-Ring zwischen Lindetal-Center und Kaufland im Bereich des Fußgängerüberweges vom 17.06.2019 bis 21.06.2019 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird der Juri-Gagarin-Ring aus beiden Fahrtrichtungen als Sackgasse beschildert. Der Fußgängerverkehr wird an der Arbeitsstelle vorbeigeführt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Trauriger Smiley bei zu hoher Geschwindigkeit

In der Carlshöher Straße wurde am Donnerstag eine mobile Geschwindigkeitsmessanlage installiert. Dem Autofahrer wird darauf angezeigt, wie schnell er unterwegs ist. Die Anlage erfasst den in Richtung Oststadt fahrenden Verkehr. Bei Einhaltung des Tempolimits erscheint die gefahrene Geschwindigkeit und danach ein lächelnder Smiley. Bei Überschreitung des Tempolimits erscheint ebenfalls die gefahrene Geschwindigkeit, die zulässige Geschwindigkeit und ein trauriger Smiley.

Immer wieder hat es Anfragen und Beschwerden von Bürgern gegeben, die sich über zu schnelles Fahren in der Carlshöher Straße beklagt haben. Die Stadt hat sich deshalb für diese mobile Geschwindigkeitsmessanlage entschieden. Mit dem Einsatz sollen Vergleichswerte zu bereits durchgeführten verdeckten Messungen ermittelt werden.

Erfahrungswerte besagen, dass durch die Anzeige Autofahrer sensibilisiert werden und somit Geschwindigkeitsreduzierungen bis zu 10 Prozent möglich sind. Da die Anlage variabel einsetzbar ist, werden weitere Aufstellmöglichkeiten im Stadtgebiet geprüft.

Vollsperrung Einsteinstraße

Zur Durchführung eines Straßenfestes wird die Einsteinstraße auf Höhe der Kindertagesstätte zwischen Humboldtstraße und Ziolkowskistraße am 15.06.19 in der Zeit von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird die Einsteinstraße aus Richtung Ziolkowskistraße als Sackgasse beschildert und die Stellflächen in Längsaufstellung gesperrt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Verkehrsraumeinschränkungen wegen Konzertveranstaltungen im Kulturpark

Im Zusammenhang mit Konzerten von Scooter und Revolverheld kommt es vom 12.06.19 bis 17.06.19 zu Verkehrsraumeinschränkungen im Kulturpark.

So wird in der Zeit vom 12.06.19, 09:00 Uhr bis 17.06.19, 16:00 Uhr sowohl die Parkstraße auf Höhe der Stadthalle als auch der anliegende Park- und Veranstaltungsplatz voll gesperrt. Gäste des Badehauses und weitere Anlieger werden über den parallel zur Parkstraße verlaufenden asphaltierten Weg umgeleitet.

An den Veranstaltungstagen (14./15.06.19) wird die Festwiese in der Schillerstraße gebührenpflichtig (3€) zum Parken freigegeben. Aufgrund der begrenzten Parkplatzkapazitäten wird Gästen und Besuchern dringend empfohlen, ihre Fahrzeuge außerhalb des Kulturparks abzustellen bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Angeboten werden hier insbesondere die Parkplätze am Stargarder Tor, am Pferdemarkt sowie in der Großen Krauthöferstraße.

In Abhängigkeit vom Verkehrsaufkommen und der Auslastung der Stellflächen im Kulturpark werden an den Veranstaltungstagen außerdem Fahrbahnsperrungen in der Schillerstraße Ecke Wielandstraße, der Lessingstraße Ecke Wielandstraße sowie der Schwedenstraße Ecke Lessingstraße errichtet.

Die Absperrungen sind jeweils mit Mitarbeitern des Ordnungsamtes und/oder des Veranstalters besetzt. Bei Fragen oder Problemen können diese gern angesprochen werden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Kundgebung für Sonnabend angemeldet

Aufgrund einer angemeldeten Kundgebung kann es am Sonnabend (8. Juni) im Stadtgebiet von Neubrandenburg zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs kommen.

Die Kundgebung beginnt um 13 Uhr auf dem Marktplatz. Der Demonstrationszug wird sich zum Teil auf dem Friedrich-Engels-Ring, Demminer Straße, in den Stadtteilen Vogel-, Reitbahn- und Jahnviertel, Weitiner Straße und Seestraße bewegen.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich darauf einzustellen.

Verkehrsraumeinschränkungen wegen »Mecklenburger Seenrunde 2019«

Im Zusammenhang mit der Radsportveranstaltung „Mecklenburger Seenrunde 2019“ kommt es in der Zeit vom 24. Mai bis 26. Mai 2019 zu Verkehrsraumeinschränkungen im Bereich des Kulturparks und der Südstadt.

Die Teilnehmer der Veranstaltung starten in Gruppen, sodass es während des Starts und der Zieleinfahrten im Kulturpark zu kurzfristigen Sperrungen der Schwedenstraße kommt. Um den Teilnehmern eine sichere Fahrt durch das innerstädtische Straßennetz zu gewähren, wird die Polizei die einzelnen Gruppen begleiten. Dabei kann es erforderlich sein, einzelne Straßenkreuzungen auf der Wegstrecke (Neustrelitzer Straße, Bergstraße, Fünfeichener Weg, Fünfeichen) kurzfristig zu sperren.

Für die Dauer der Veranstaltung stehen die Parkplätze in der Schwedenstraße nicht zur Verfügung. Teilnehmern und Besuchern wird empfohlen, ihre Fahrzeuge außerhalb des Kulturparks abzustellen bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderten Verkehrsbedingungen zu beachten.

Verkehrsbehinderung auf der L 35, Abzweig L28 in Neddemin durch abgerissenen Sattelauflieger

Am Donnerstag, 16.05.2019, gegen 09:55 Uhr meldete ein Hinweisgeber der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg einen abgerissenen Sattelauflieger auf der L 35 in der Ortslage Neddemin.

Demnach befuhr der Fahrer eines Sattelzuges mit samt einem mit 24 Tonnen Holz beladenen Sattelauflieger von der BAB 20 kommend die L 28 in Fahrtrichtung Neubrandenburg. Am Abzweig L 28 zur L35 bog der Fahrer nach links in Rtg. Neubrandenburg ab. Während des Abbiegevorganges riss die Anhängerkupplung und der Auflieger löste sich von der Zugmaschine. Der Auflieger kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Am Auflieger entstand ein Schaden von ca. 20.000 EUR.

An der Unfallstelle kam es zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr wird halbseitig vorbeigeleitet. Zur Bergung des Sattelaufliegers gab es eine Vollsperrung der L 35 in Neddemin am Abzweig L 28.