Sperrung der Geschwister-Scholl-Straße

Im Zusammenhang mit der Durchführung eines Straßenfestes wird am 23.08.19 in der Zeit von 07:00 Uhr bis 21:00 Uhr die Geschwister-Scholl-Straße ab Liselotte-Herrmann-Straße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

Da die Stellflächen in dem Bereich für die Dauer der Veranstaltung nicht nutzbar sind, werden insbesondere die Anwohner darum gebeten, die aufgestellten Haltverbote zu beachten.

Ersatzneubau der Lindebachbrücke

Am Freitag, den 23.08.2019, erfolgt auf der Baustelle am ringseitigen Ende der Neustrelitzer Straße die Freigabe für den 2. Bauabschnitt. Im 3. Bauabschnitt erfolgt dann der Rückbau der Behelfsbrücke und -fahrbahn. Das Zwischenstück zwischen dem 1. und 2. Bauwerk wird hergestellt und die Mittelinsel gepflastert.

In dieser Bauphase wird der Verkehr der stadteinwärts führenden Fahrspur einspurig über das neue Bauwerk geführt. Die Ampel bleibt weiterhin ausgeschaltet. Die stadtauswärtsführende Fahrspur wird ebenfalls auf eine Spur begrenzt.

Die Fußgänger und Radfahrer queren weiterhin den Knotenpunkt (Ring und Fahrbahn stadtauswärts) an der neuen Furt an der westlichen Spitze der Mittelinsel. Der Gehweg entlang der Neustrelitzer Straße, stadteinwärts bleibt im Baustellenbereich voll gesperrt. Die Bushaltstelle kann weiterhin genutzt werden.

Die Nutzer des Parkplatzes am Weidenweg erreichen die Innenstadt über die Ampelkreuzung Schwedenstraße/Neustrelitzer Straße und der neu errichteten Furt der Mittelinsel.

Handtaschendiebstahl aus dem Fahrradkorb

Am Dienstag, 13.08.2019, gegen 18:20 Uhr ist es auf dem Bethanienberg in Neubrandenburg zu einem Handtaschendiebstahl gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 68-jährige Geschädigte mit ihrem Damenfahrrad den Radweg der Neustrelitzer Straße auf der linken Seite in Richtung Neustrelitz. Als sie auf den Fuß- und Radweg in Richtung Krokusweg (kurz hinter dem Bethanien-Center) einbog, bemerkte sie etwa auf der Hälfte dieses Weges einen Radfahrer, der von hinten angefahren kam und sie überholen wollte.

Daraufhin fuhr die 68-Jährige an den rechten Rand des Radweges, damit der Radfahrer überholen kann. Der Tatverdächtige fuhr vorbei und griff dabei der Geschädigten in den vorderen Fahrradkorb. Er entwendete die dort hineingelegte Handtasche und fuhr weiter in Richtung Margeritenstraße. Dort bog der Tatverdächtige nach links ab und flüchtete in unbekannte Richtung.

Bei der Handtasche handelt es sich um eine hellbraune kleine Ledertasche von der Marke „Fritzi aus Preußen“. In der Handtasche befanden sich 250 Euro Bargeld sowie die persönlichen Dokumente der Geschädigten. Bei der durchgeführten Absuche im Nahbereich durch die Kollegen des Polizeihauptreviers Neubrandenburg konnte der Tatverdächtige nicht aufgegriffen werden. Zur Personenbeschreibung des Tatverdächtigen kann gesagt werden, dass er eine kurze graue Hose und ein weißes T-Shirt trug und helle Haare hatte. Zudem war er mit einem Kinderfahrrad unterwegs, welches nach Angaben der Geschädigten auffällig zu klein für den Tatverdächtigen schien.

Im Kriminalkommissariat Neubrandenburg wurden die Ermittlungen wegen des Diebstahls aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Handtaschendiebstahl oder Angaben zu dem Tatverdächtigen machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395-5582 5224.

Külzstraße ab morgen wieder frei

Gute Nachrichten für Autofahrer: Die Wilhelm-Külz-Straße ist morgen, Freitag, 02.08.2019, ab 16 Uhr wieder frei.

Aufgrund der Sanierung eines Schmutzwasserkanals war die Straße im Abschnitt zwischen Mühlenholzstraße und der Brücke über die Linde seit 8. Juli für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

Diebstahl zweier Paddel der Wasserschutzpolizei

In der Zeit vom 25.07.2019 bis 30.07.2019 kam es in der Augustastraße in Neubrandenburg zu einem Diebstahl zweier Aluminiumpaddel der Wasserschutzpolizei.

Das Schlauchboot, an dem sich die Padel befanden, wurde von den Beamten auf einem Trailer in einer Bootshalle neben der Wasserschutzpolizeistation Neubrandenburg abgestellt. In der Halle befinden sich außerdem weitere abgestellte Boote privater Eigentümer. Als die Beamten der Wasserschutzpolizei das Boot am 30.07.2019 für eine Streifenfahrt nutzen wollten, bemerkten sie den Diebstahl der beiden Aluminiumpaddel. Die 1,80 m langen Paddel waren ursprünglich an dem Schlauchboot montiert und haben einen Wert von ca. 100,- EUR.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben unbekannte Täter die Paddel abgeschraubt und anschließend entwendet. Anzumerken ist, dass in der Zeit vom 26. bis 28.07.2019 in der Nebenhalle, die mit der besagten Bootshalle verbunden ist, das „Detect-Classic-Festival“ stattfand.

Die Kriminalpolizei in Neubrandenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, ggf. Besucher des Festivals, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395 5582 5224 entgegen.

Vollsperrung der Berg- und Wilhelm-Külz-Straße führt zu Fahrplanänderung der Linie 6

Die Bauarbeiten an Neubrandenburgs Ortsumgehung gehen weiter, der Abschluss naht. Aufgrund dessen wird die Bergstraße in der Vier-Tore-Stadt von Montag, 29. Juli bis Freitag, 23. August 2019 voll gesperrt. Dies führt zu Änderungen im Busverkehr. Betroffen ist die Stadtbuslinie 6.

Ebenfalls noch voll gesperrt ist ein Abschnitt der Wilhelm-Külz-Straße. Bis zum Bauende werden die Haltestellen „Mühlenholzstraße“ und „Wilhelm-Külz-Straße“ nicht von der Linie 6 bedient und die Haltestelle „Stadtwerke“ (in Richtung Fünfeichen) befindet sich hinter der Einmündung der Clara-Zetkin-Straße. Der geänderte Fahrtweg der Linie 6 führt über die Clara-Zetkin-Straße und Neustrelitzer Straße, wobei jeweils für beide Fahrtrichtungen die Haltestelle „Schwedenstraße“ mit bedient wird.

Ab Samstag, den 3. August 2019 werden die Haltestellen „Wilhelm-Külz-Straße“ und „Mühlenholzstraße“ wieder von der Linie 6 bedient.

Wegen der Sperrung der Bergstraße weicht die Route der Buslinie 6 Richtung Fünfeichen ab Haltestelle „John-Schehr-Straße“ von der üblichen Linienführung ab und führt über die Neustrelitzer Straße zu den Haltestellen „Bethanienberg Süd“, „Am Steep“ und „Lutizenstraße“ sowie weiter zu den Haltestellen „Fünfeichen Neubau“ und „Fünfeichen“. Umgekehrt geht es in Richtung Busbahnhof von den Haltestellen „Fünfeichen“ und „Fünfeichen Neubau“ über die Haltestellen „Lutizenstraße“, „Am Steep“ und „Bethanienberg Süd“ über die Neustrelitzer Straße wieder zur Haltestelle „John-Schehr-Straße“.

Insgesamt werden die Abfahrtzeiten der Linie 6 im angegebenen Zeitraum auf der gesamten Strecke zwischen Busbahnhof und Fünfeichen um bis zu zwei Minuten verändert. Fahrgäste werden über Flyer und Aushänge im Bus sowie an den Haltestellen der Buslinie informiert. Wir bitten um Verständnis.

Zur Erinnerung: Änderungen auch für die Buslinie 6

Aufgrund der Sanierung eines Schmutzwasserkanals ist derzeit zudem ein Abschnitt der Wilhelm-Külz-Straße in Neubrandenburg vom 08.07. bis 02.08.2019 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Das hat ebenfalls Auswirkungen auf den Busverkehr. Betroffen ist die Linie 6.

Für die Dauer der Vollsperrung werden die Haltestellen „Mühlenholzstraße“ und „Wilhelm-Külz-Straße“ nicht durch die Linie 6 bedient und die Haltestelle „Stadtwerke“ (in Richtung Fünfeichen) wird hinter die Einmündung Clara-Zetkin-Straße verlegt. In diesem Zusammenhang wird der geänderte Fahrtweg der Linie 6 über die Clara-Zetkin-Straße und Neustrelitzer Straße führen, wobei jeweils für beide Fahrtrichtungen die Haltestelle „Schwedenstraße“ mitbedient wird.