Markus Heitz präsentiert „Der Tannenbaum des Todes“

Bestsellerautor Markus Heitz erzählt in dieser ganz besonderen Weihnachtsanthologie von einem Mädchen, das nicht nur den Nikolaus das Fürchten lehrt, weil sie statt dem gewünschten X-Mas-House-Of-Horror einen rosafarbenen Pullover bekommt, vom Treiben der Unheiligen drei Könige oder dem egoistischen Weihnachts-Muffel Quentin, dem eine Kita-Theater-Truppe mit einer ganz besonderen Vorstellung die Ehrfurcht vor dem Fest einbläut.

Von bitter-böse über gruselig bis fies und witzig: Mit diesen Weihnachts-Kurzgeschichten werden nicht nur Fantasy-Fans ihren Spaß haben, sondern alle, die zum Fest mal eine Pause von allzu viel Besinnlichkeit brauchen. Aber sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!

Markus Heitz ist ein deutscher Fantasy, Horror- und Science Fiction Autor. Heitz gilt mit mehr als 5 Millionen verkauften Büchern alleine in Deutschland als einer der erfolgreichsten deutschen Fantasy- Autoren. Seine Lesungen sind echt cool.

Datum: 20.11.2019
Beginn: 20:15 Uhr

Karten zum Preis von 12,50 € sind erhältlich in der Thalia Buchhandlung Neubrandenburg im Marktplatzcenter und unter der Telefonnummer 0395 36315115

Veranstaltungsort: Thalia Neubrandenburg – Marktplatz-Center

Niklas Frank – „Dunkle Seele, Feiges Maul“ (Lesung)

Niklas Frank hat sich zeitlebens mit der Geschichte und Verantwortung seiner Familie auseinandergesetzt. Zusammen mit dem Stadtarchiv Neubrandenburg haben wir diesen Zeitzeugen eingeladen, um ihm zuzuhören, genau hinzuhören und mit ihm ins Gespräch zu kommen. Was können wir für uns selbst daraus mitnehmen! Wie gehen wir mit unserer Geschichte um, 30 Jahre nach dem Mauerfall? Auf die Frage: „Glauben Sie, dass so etwas wie 1933 noch einmal passieren könnte?“ antwortet Frank: „Selbstverständlich! Ich jedenfalls spüre, wie es unter all dem demokratischen Getue in der deutschen Seele brodelt….“ Streitbar, kompromisslos, verbal messerscharf, aber auch voller Humor. Erleben Sie ihn einfach!

Sein Vater war ein Topnazi, für Niklas Frank ein Schock, der bis heute wirkt. Geboren wurde Niklas Frank als jüngstes von fünf Kindern von Hans Frank, der im Jahr des Überfalls auf Polen 1939 von Adolf Hitler zum obersten Chef der Zivilverwaltung im Generalgouvernement Polen ernannt wurde. Niklas Frank hat sich 1987 mit seinem Buch „Der Vater. Eine Abrechnung“ geoutet, Sohn eines Massen- und Judenmörders zu sein. Seitdem liest der heute 80-jährige aus seinen Büchern, die einen Einblick darüber geben, wie er seine Kindheit während des NS-Regimes und danach verbracht hat.

Datum: 04.11.2019
Beginn: 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Eintritt: 15,00 Euro
Veranstaltungsort: Stadtarchiv Neubrandenburg, Marktplatz 1/ Eingang Darrenstraße

Karten sind erhältlich in der Thalia Buchhandlung im Marktplatzcenter und unter der Telefonnummer 0395 36315115.

Niklas Frank – „Dunkle Seele, Feiges Maul“ (Lesung)

Niklas Frank hat sich zeitlebens mit der Geschichte und Verantwortung seiner Familie auseinandergesetzt. Zusammen mit dem Stadtarchiv Neubrandenburg haben wir diesen Zeitzeugen eingeladen, um ihm zuzuhören, genau hinzuhören und mit ihm ins Gespräch zu kommen. Was können wir für uns selbst daraus mitnehmen! Wie gehen wir mit unserer Geschichte um, 30 Jahre nach dem Mauerfall? Auf die Frage: „Glauben Sie, dass so etwas wie 1933 noch einmal passieren könnte?“ antwortet Frank: „Selbstverständlich! Ich jedenfalls spüre, wie es unter all dem demokratischen Getue in der deutschen Seele brodelt….“ Streitbar, kompromisslos, verbal messerscharf, aber auch voller Humor. Erleben Sie ihn einfach!

Sein Vater war ein Topnazi, für Niklas Frank ein Schock, der bis heute wirkt. Geboren wurde Niklas Frank als jüngstes von fünf Kindern von Hans Frank, der im Jahr des Überfalls auf Polen 1939 von Adolf Hitler zum obersten Chef der Zivilverwaltung im Generalgouvernement Polen ernannt wurde. Niklas Frank hat sich 1987 mit seinem Buch „Der Vater. Eine Abrechnung“ geoutet, Sohn eines Massen- und Judenmörders zu sein. Seitdem liest der heute 80-jährige aus seinen Büchern, die einen Einblick darüber geben, wie er seine Kindheit während des NS-Regimes und danach verbracht hat.

Datum: 04.11.2019
Beginn: 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Eintritt: 15,00 Euro
Veranstaltungsort: Stadtarchiv Neubrandenburg, Marktplatz 1/ Eingang Darrenstraße

Karten sind erhältlich in der Thalia Buchhandlung im Marktplatzcenter und unter der Telefonnummer 0395 36315115.

Ines Geipel liest aus ihrem Buch "Umkämpfte Zone"

Fremdenfeindlichkeit und Hass auf „den Staat“: Verlieren wir den Osten Deutschlands? Das Buch sucht Antworten auf das Warum der Radikalisierung, ohne die aktuell bestimmende Opferzahl nach 1989 zu bedienen. Es erzählt von den Schweigegeboten nach dem Ende der NS-Zeit, der Geschichtsklitterung der DDR und den politischen Umschreibungen nach der deutschen Einheit.

Verdrängung und Verleugnung prägen die Gesellschaft bis ins Private hinein, wie die Autorin mit der eigenen Familiengeschichte eindrucksvoll erzählt. Gemeinsam mit ihrem Bruder, den sie in seinen letzten Lebenswochen begleitete, steigt Ines Geipel in die „Krypta der Familie“ hinab. Die Lesung wird moderiert von der Journalistin Katrin Matern.

Datum: 16.10.2019
Beginn: 20:15 Uhr
Ende: 22:00 Uhr
Eintritt: 14,00 Euro
Karten sind erhältlich in der Thalia Buchhandlung Neubrandenburg im Marktplatzcenter und unter der Telefonnummer 0395 36315115
Veranstaltungsort: Thalia Neubrandenburg – Marktplatz-Center, Neubrandenburg

Peter-Michael Diestel "In der DDR war ich glücklich. Trotzdem kämpfe ich für die Einheit"

Diestel spricht in seinem neuen Buch über die bewegten Monate zwischen Wende und Wiedervereinigung, in denen er als Innenmister der letzten DDR-Regierung eine maßgebliche und oft polarisierende Rolle ausfüllte. Er berichtet über seine Tätigkeit als streitbarer Promi-Anwalt, der er bis heute ist.

Über seine Zeit als Präsident von Hansa Rostock hat er unterhaltsame Anekdoten parat. Er beschreibt aber auch, warum die deutsche Einheit auch drei Jahrzehnte später -aus Sicht der Ostdeutschen- immer noch nicht erreicht ist. Das Buch ist nicht nur ein historischer Rückblick, sondern gewährt aus interessante Einblicke in das Leben Diestels.

Datum: 02.10.2019
Beginn: 20:15 Uhr
Eintritt: 15,00 Euro
Karten sind erhältlich in der Thalia Buchhandlung Neubrandenburg im Marktplatzcenter und unter der Telefonnummer 0395 36315115. Dort findet auch die Lesung statt.