Romanadaption "Unterleuten" nun auch in Neubrandenburg!

Ein Bestseller auf unserer Theaterbühne! Autorin Juli Zeh gelang mit ihrem Roman eine großartige Gesellschaftsstudie. Seit ihrem Debüt (2001) zählt sie zu den bekanntesten deutschen Autoren, ihre Werke wurden in 35 Sprachen übersetzt, sie erhielt unzählige Preise und viele ihrer Romane wurden auch im Theater zum Erfolg.

Ausgangspunkt des Romans ist ein entstehender Windpark am Rande eines Dorfes. Wenn das die Gemüter nicht erhitzt! Es ist der Auslöser für extreme Konflikte, zwischen Alteingesessenen und Zugezogenen, Ossis und Wessis, zwischen alten Kommunisten und neuen Kapitalisten.

Auf der Grundlage des Romans schrieb Schauspieldirektorin Tatjana Rese die Bühnenfassung, wobei die Herausforderung darin bestand, das breit aufgestelltes Figurenensemble auf unser Schauspielensemble zuzuschneiden.

Schauspielhaus Neubrandenburg: Fr. 27.09., 19:30 Uhr

Für Kinder: "Momo" Theaterstück nach Michael Ende

Für Kinder: „Momo“ – Theaterstück nach Michael Ende

Michael Ende schenkte uns eine wundervolle Parabel auf die ZEIT und den Sinn des Lebens: Das Mädchen Momo rettet die Zeit der Menschlichkeit vor den grauen Herren, die die Zeit nur nach Nützlichkeit messen, aber sie nicht mehr erleben können. Sie stehlen sie den Herzen der Menschen und frieren sie ein. Mit Hilfe der Schildkröte Kassiopeia nimmt Momo den Kampf mit ihnen auf, um ihren Freunden die Lebenszeit zurückzugeben, die Zeit der Muße und der Geschichten. Es spielt der (k)ammerteure e.V. Neubrandenburg für alle ab 8!

Schauspielhaus Neubrandenburg: Dienstag, 24.09., 18 Uhr

Gastspiel: "Dat Wunner von San Miguel" – Komödie up platt mit der Fritz-Reuter-Bühne Schwerin

Klodeckelfabrikant Hubertus Heppelmann will die Scheidung und zwar sofort! Dumm nur, dass sein Anwalt gerade in Spanien Urlaub macht. So kommt es, dass Heppelmann auf dem Weg dorthin mit einem Motorschaden im verschnarchtesten Kaff Andalusiens strandet. Zu allem Überfluss muss er sich ein Hotelzimmer mit der ausgeflippten Nelli teilen, da alle Unterkünfte ausgebucht sind.

Im Dorf wird nämlich der 100. Jahrestag des „Wunders von San Miguel“ gefeiert: Ein Schwein und ein Rind sollen damals angeblich ihre Körper getauscht haben. Und ausgerechnet jetzt schlägt das Wunder wieder zu, allerdings bei Heppelmann und Nelli. Zwei Seelen schreien nach Rettung durch Rücktausch! Was fehlt der Katastrophe zum Höhepunkt? Dass Nellis Freund und Hubertus‘ Ehefrau auftauchen, klar. Und das tun sie natürlich, damit das komödiantische Karussell so richtig in Fahrt kommt.

Im Landestheater Neustrelitz am Sonntag, 22.09.2019, um 16 Uhr.

Premiere: "Judas" – Ein hochinteressanter spannender Schauspielmonolog von Lot Vekemans

Judas – der Name steht für Verrat.

Was trieb ihn dazu, Jesus, den Erlöser für 30 Silberlinge preiszugeben? Und warum hängte er sich dann auf, kurz nach seinem eigenen Verrat? Kennen wir die ganze Wahrheit?

Das kann nur Judas Iskariot selbst beantworten und so lässt ihn Lot Vekemans 2000 Jahre nach seinem Tod wieder auferstehen und sich der Öffentlichkeit erklären.

In einer selbst inszenierten Show versucht Judas ein letztes Mal, seine Tat auf ein menschliches Maß zurück zu bringen und seine Motive und Ziele zu erklären. Es spielt: Philipp Oliver Baumgarten in der Regie von Oliver Trautwein.

Premiere in der Johanniskirche Neubrandenburg: Fr., 20.09., 19:30 Uhr, danach auch in den Kirchen der Region.

Interkulturelle Woche 2019

In der letzten Septemberwoche findet in ganz Deutschland jährlich die Interkulturelle Woche statt und bietet für alle Organisationen, Gemeinden und Einzelpersonen, die sich am interkulturellen Dialog beteiligen wollen, die Möglichkeit sich einzubringen. Das diesjährige Motto lautet „Zusammen wachsen, zusammen leben“.

Auch in Neubrandenburg engagieren sich wieder verschiedenste Akteure und haben vom 20. September bis zum 2. Oktober 2019 ein buntes und vor allem vielfältiges Programm vorbereitet. Kunstausstellungen, Lesungen, Feste, Theater, Filmvorführungen und vieles mehr bieten zahlreiche Gelegenheiten, verschiedene Kulturen, Traditionen, Bräuche und auch neue Blickwinkel kennenzulernen und setzen ein Zeichen für ein Neubrandenburg der Vielfalt.

Den offiziellen Beginn bildet die Auftaktveranstaltung am 21. September in der Fußgängerzone in der Treptower Straße in der Zeit von 13 bis 16 Uhr. Das Programm und weitere Informationen unter: www.neubrandenburg.de oder www.demokratie-nb.de.

Zu Saisonbeginn: Tage der offenen Tür

Zum Spielzeitbeginn öffnen das Landestheater Neustrelitz und das Schauspielhaus Neubrandenburg die Pforten und laden Jung und Alt ein zum Auftakt in die Saison 2019/20.

Die Eröffnung um 14 Uhr gibt es mit der Neubrandenburger Philharmonie im Großen Haus. Mit einem Vorgeschmack auf die neue Saison erleben Sie Mitglieder der Ensembles des Musiktheaters und Schauspiels, sowie die Mitarbeiter des Hauses hinter den Kulissen. Begleitet wird der Tag von einem bunten Rahmenprogramm, Kinderschminken und Basteln, Kuchen-Buffet und Grillecke auf dem Theatervorplatz. Z
uspruch werden auch wieder die Theaterführungen und ein Basar mit ausrangierten Kostüm-, Requisiten- und Maskenteilen aus abgespielten Stücken (z.B. Regionbezogen aus „Maskenball“ u.v.a.) finden. Der Eintritt ist frei.

Landestheater Neustrelitz: So. 08.09., ab 14 Uhr / Schauspielhaus Neubrandenburg: So., 22.09., ab 14 Uhr

Kleiner Klassiker im Schauspielhaus zum Vier-Tore-Fest

Als Beitrag zum „Vier-Tore-Fest“ in Neubrandenburg zeigt die Theater und Orchester GmbH am Sonntag, 1. September, um 16 Uhr, Lessings Meisterwerk „Nathan der Weise“. Im neuen Format als „Kleiner Klassiker“ aus heutiger Sicht neu beleuchtet und hinterfragt, in 1:30 Stunden und für alle Besucher zum symbolischen Eintrittspreis von 5 Euro.

Foto: Jörg Metzner Recha_Klaudia Raabe / Tempelherr _Sven Jenkel

Erzählt wird eine Familiengeschichte im Jerusalem des 12. Jh., die uns auch heute begegnen könnte. In einer muslimisch beherrschten Stadt verlieben sich ein junger Christ und eine Jüdin und lösen so die Frage nach Identität und wahrer Religion aus …
Hochaktuelle Themen wie Toleranz, Menschlichkeit aber auch Vernunft spielen eine Rolle und einmal mehr merkt man, dass trotz enormen technischen Fortschritts die Probleme, die Bedürfnisse der Menschen die gleichen geblieben sind: Das Sehnen nach Akzeptanz und bedingungsloser Liebe.

Karten gibt es unter 0395 569 98 32, direkt im Schauspielhaus Neubrandenburg oder www.theater-und-orchester.de

Nathan der Weise
Schauspielhaus Neubrandenburg:
ZUM VIER-TORE-FEST: So. 01.09.2019, 16:00 Uhr, 5 Euro