Osterwanderung mit dem Ranger

Erleben Sie mit der ganzen Familie den Vorfrühling. Die Pflanzenwelt erwacht. Buschwindröschen recken ihre Blüten der Sonne entgegen, die Laubbäume sammeln mit erstem zartem Grün neue Kraft. Viele Vögel flöten und zwitschern um die Wette. Immerhin geht es um das schönste Revier und die Gunst der Damenwelt. Die Ranger bieten insgesamt drei Wanderungen in unterschiedlichen Teilen des Nationalparks an.

Ostersamstag im Frühlingswald

Wann? Ostersamstag, 20. April, 14:00 bis 17:00 Uhr
Etwa drei Kilometer, festes Schuhwerk und gegebenenfalls warme Kleidung
Wo? Schwarzenhof, Nationalparkinformation

Ostersonntag mit dem Ranger unterwegs

Wann? Ostersonntag, 21. April, 14:00 bis 17:00 Uhr
Etwa fünf Kilometer, festes Schuhwerk und gegebenenfalls warme Kleidung
Wo? Carpin, Richtung Goldenbaum, Abzweig zum Jugendwaldheim
Und: Friedrichsfelde bei Ankershagen, Gutshaus

Gefiederte Meistersänger auf Frühjahrstournee

Im Frühling vereinen sich die vielen unterschiedlichen Vogelgesänge zu einer stimmgewaltigen Sinfonie des Waldes.

Die Ranger des Müritz-Nationalparks nehmen Sie im April mit auf Entdeckertour. Dann heißt es: Genau hingehört! Der Ranger weiß, wer da singt. Vor allem aber übersetzt er die geheime Sprache der Vögel. Ist es tatsächlich eine Liebeserklärung die da vertont wird, oder versuchen die gefiederten Musiker aus voller Kehle ihr Revier abzustecken? Vielleicht werden auch Artgenossen mit lautstarkem Gezeter vor drohender Gefahr gewarnt.

Getreu dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ laden Sie die Ranger an den Samstagen 20. und 27. April dazu ein, die vielfältige Vogelwelt des Müritz-Nationalparks zu erkunden. Frühaufsteher und Musikliebhaber kommen sicher auf ihre Kosten.

„Das gefiederte Volk und seine geheime Sprache“

Wo? Parkplatz Jugendwaldheim Steinmühle

Wann? Samstag, 20. und 27. April, 06:00 bis 09:00 Uhr

Etwa sechs Kilometer.

14. Osterwanderung zur Ravensburg

Osterspiele, Ponyreiten und Picknick für die ganze Familie

Traditionell laden die Ehrenamtlichen des Stadtteilvereins KULTIV e.V. am Karfreitag zur Osterwanderung ein.

Am 19. April wird das Ziel der Wanderung bereits zum vierzehnten Mal die Wallanlage der ehemaligen Ravensburg im Burgholz sein. Der Treffpunkt für die Osterwanderung ist die Kreuzung Sponholzer Straße/Ravensburgstraße. Von dort aus geht es um 13.30 Uhr in Richtung Burgholz. Im Burgwall angekommen, warten neben einem gemütlichen Picknick bei leckerem Kuchen, Deftigem vom Grill wiederum sportliche Spiele für Groß und Klein.

Als besondere Attraktion erwartet die kleinen Wanderfreunde das Ponyreiten, angeboten vom Regebogen e.V.. Nicht nur Wanderwillige nutzten dieses österliche Angebot des KULTIV-Vereins in den vergangenen Jahren. Immer mehr Radfahrer finden sich vor Ort ein, um gemeinsam mit Freunden und der Familie einen geselligen Nachmittag in der Natur zu verbringen. Statt Süßigkeiten bekommen die Kinder auch in diesem Jahr mit kostenlosem Obst eine gesunde Alternative angeboten. Organisiert und durchgeführt wird die 14. Osterwanderung vom KULTIV e.V.. Unterstützer sind einmal mehr der Regenbogen e.V. sowie Uta Graf vom Mosaik e.V.. Zur Freude der Vereinsmitglieder gibt es auch in diesem Jahr wieder die finanzielle Unterstützung durch einen Bewohner des Vogelviertels.

Für Nachfragen und Anregungen ist Marko Bennin unter 01522 9089890 sowie unter info@kult-iv.de erreichbar.

Erlebnistag Wandern

Die Neubrandenburger Wanderfreunde laden am Samstag, den 13. Oktober traditionell zum Wandern auf der Grünen Runde ein.

Angeboten werden vier Wanderstecken unterschiedlicher Länge, die auf der durchweg gut präparierten Route zu meistern sind. Dabei wird die 42 km lange Gesamtrunde sicher nicht das größte, aber ein sportlich besonders motiviertes Publikum finden. Im naturnahen Bereich des Malliner Bachtales sind je nach Witterungsverlauf abschnittsweise Pfade mit unsicherem Untergrund möglich.

Feste Schuhe und lange Hosen sind ein Muss! Nach 25 km ist eine große Rast am Reitbahnsee mit Imbiss und Angeboten in der Arche N geplant. Zwei kürzere Touren auf der Grünen Runde führen vom Tollensesee bzw. von Weitin durch das Malliner Bachtal bis zum Reitbahnsee. Alle Wanderungen werden von versierten Führern begleitet. Das Imbissangebot gilt selbstverständlich für alle Teilnehmenden, die nach Bewältigung ihrer Wanderung auch eine Urkunde erhalten.

Informationen zum genauen Ablauf sowie zu den möglichen Strecken finden Sie unter www.neubrandenburger-wanderfreunde.de