neu.sw Aufsichtsrat neu konstituiert

Der neue Aufsichtsrat der Neubrandenburger Stadtwerke GmbH (neu.sw) hat auf seiner konstituierenden Sitzung heute Dr. Diana Kuhk als Vorsitzende im Amt bestätigt. Sie steht seit 2014 an der Spitze des Gremiums. Dieter Kowalick wurde als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates ebenfalls wiedergewählt. „Ich freue mich, weiterhin die Geschicke der Neubrandenburger Stadtwerke mitverantworten zu können“, sagte Diana Kuhk.

Das Gremium setzt sich des Weiteren aus folgenden Mitgliedern zusammen: Hans-Jürgen Schwanke, Caterina Muth, Michael Stieber, Nicolas Mantseris, Holger Mieth, Robert Schnell, Holger Lieschefsky, Peter Enthaler, Urte Reinsdorf (nicht stimmberechtigt) und Peter Kintscher (nicht stimmberechtigt). Der Aufsichtsrat ist das Kontrollgremium der städtischen Tochtergesellschaft neu.sw. Seine Mitglieder sind jeweils für fünf Jahre entsandt.

"Von hier" – Wettbewerb um kreativste Vermarktung regionaler Produkte ausgerufen

Das Landwirtschaftsministerium hat am Freitag (09.08.2019) zur Teilnahme an einem Wettbewerb aufgerufen, bei dem es um die kreativsten Ideen zur Vermarktung regionaler Produkte aus der Land- und Ernährungswirtschaft des Landes geht. Er trägt die Bezeichnung „Von hier – Wettbewerb für regionale Produkte aus Mecklenburg-Vorpommern“. Honoriert werden sollen außergewöhnliche Ideen, um das eigene Produkt zu bewerben.

Alle eingereichten Wettbewerbsbeiträge werden durch eine Jury auf der Grundlage von bestimmten Kriterien bewertet. Die Jury wird beispielsweise bei ihrer Entscheidung berücksichtigen, inwieweit das Produkt typisch für das Land ist oder welche Rolle Authentizität und Tradition spielen. Die besten Ideen zur Bewerbung heimischer Produkte werden unterstützt. Der Höchstbetrag der Unterstützung kann für jedes ausgewählte Projekt bis zu 50.000 Euro betragen.

Gefördert werden können Kommunikationskonzepte, insbesondere für Werbemaßnahmen in und mit verschiedenen Medien. Mit Konzepten für soziale Medien, für Web- oder Messeauftritte kann man sich also ebenfalls beteiligen. Man muss dazu sein Vorhaben skizzieren und einen Kosten- sowie einen Zeitplan zur Realisierung beifügen.

Die Ausschreibung des Wettbewerbs ist auf der Internetseite des Landwirtschaftsministeriums abrufbar (www.regierung-mv.de/Landesregierung/lm).

Die vollständigen Wettbewerbungsunterlagen sind bis zum 30. September 2019 beim Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern, Referat 320, 19048 Schwerin einzureichen.

Informationsveranstaltung zur Umstellung auf das digitale Vergabeverfahren beim Amt Penzliner Land

Das Amt Penzliner Land ist als öffentliche Institution seit 18. Oktober 2018 verpflichtet, die Vergabe von Aufträgen an Firmen im Oberschwellenbereich über eine elektronische Vergabeplattform durchzuführen. Ab 01. Januar 2020 sind die Unternehmen verpflichtet, ihre Teilnahmeanträge und Angebote ausschließlich mithilfe elektronischer Mittel zu übermitteln (vgl. § 38 Abs. 3 UVgO).

Aus diesem Anlass lädt das Amt für Bau und Wirtschaftsförderung recht herzlich zur Informationsveranstaltung zum Thema „Elektronische Vergabe (e-Vergabe)“ ein. Diese findet am Donnerstag, den 26. September 2019, um 18 Uhr, im großen Sitzungssaal in der Stadtverwaltung Penzlin statt.

Im Rahmen einer Präsentation wird Ihnen ein Überblick zu den wichtigsten Schritten der elektronischen Vergabe gegeben. Dabei geht es um die Registrierung von Bietern zur Teilnahme an der e- Vergabe, Zugriff auf Unterlagen, die elektronische Angebotsabgabe und die Echtheitsprüfung von Angebotsaufforderungen. Mittels einer Live-Vorführung des e-Vergabeportals ELViS wird eine elektronische Angebotsabgabe simuliert. Anschließend werden alle Fragen rund um das Thema zum digitalen Vergabeverfahren beantwortet.

Wer Interesse an dieser Veranstaltung hat, wird um eine Anmeldung via Telefon (03962 2551-68) oder E-Mail (m.czerwinski@penzlin.de) gebeten. Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet bei einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Unternehmen statt.

Juli-Arbeitslosigkeit: Gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält an

„Die gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält an. Die Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter, aber wegen dem Ende vieler Berufsausbildungsverhältnisse und weniger Einstellungen während der Ferienzeit etwas langsamer. Die Nachfrage nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist nochmals deutlich gestiegen und bewegt sich auf hohem Niveau. Allerdings bleiben ausgeschriebene Stellen länger unbesetzt als früher“, sagte Stephan Bünning, Vizechef der Neubrandenburger Arbeitsagentur, anlässlich der monatlichen Pressekonferenz.

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Überblick

  • Insgesamt 10.811 Arbeitslose: ein Minus zum Vormonat (- 33), ein Minus zum Juli 2018 (- 1.040)
  • Arbeitslosenquote in der Seenplatte 8,2 Prozent
  • Langzeitarbeitslosigkeit sinkt um 15 Prozent (im Vorjahresvergleich)
  • Jugendarbeitslosigkeit steigt saisonbedingt
  • Über 3.500 freie Stellen gemeldet aus jahreszeitlichen Gründen
  • Niedrigste Arbeitslosenquote mit 5,7 Prozent in Röbel
  • Zahl der offenen Ausbildungsplätze übersteigt Zahl der suchenden Bewerber
  • Top Ten der unbesetzten Ausbildungsplätze

„Juli-Arbeitslosigkeit: Gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält an“ weiterlesen

Noch 700 freie Lehrstellen

Der Countdown läuft: In vier Wochen startet das neue Ausbildungsjahr und immer noch sind im Seenplattelandkreis gut 700 Ausbildungsstellen unbesetzt. Demgegenüber stehen 600 Jungerwachsene, die noch eine Lehrstelle suchen. „Jugendliche – mit einem Schulabschluss – die jetzt noch suchen, haben allerbeste Chancen auf einen interessanten Berufsabschluss in der Region“, ist sich Thomas Besse, Chef der Neubrandenburger Arbeitsagentur, sicher.

Von Oktober 2018 bis Juni 20198 meldeten sich bei der Agentur für Arbeit und den Jobcentern im Landkreis 1.423 Bewerber für eine Ausbildungsstelle. Das waren 22 oder 1,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig waren 1.568 Ausbildungsstellen gemeldet, ähnlich viele wie im Vorjahresmonat.

Ende Juni waren 646 Bewerber noch ohne Lehrstelle und 728 Ausbildungsstellen noch unbesetzt.

Top 10 der unbesetzten Ausbildungsstellen:

  • Verkäufer/in
  • Koch/Köchin
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Berufskraftfahrer/in
  • Forstwirt/in
  • Fachkraft – Lagerlogistik
  • Restaurantfachmann/frau
  • Kaufmann/-frau – Büromanagement
  • Elektroniker/in – Energie-/Gebäudetechnik
  • Maurer/in

Allen Spätentscheidern, die noch einen Ausbildungsplatz suchen oder sich über ihren beruflichen Weg noch nicht sicher sind, bietet die Berufs- und Studienberatung – im JugendServiceMSE – weiterhin Beratungstermine an. Es lohnt auch ein Blick ins Internet unter www.arbeitsagentur.de. Wer noch Tipps rund um das Thema Bewerbung benötigt, ist auf der Seite www.planet-beruf.de genau richtig.

Jugendlichen bietet die gebührenfreie Service-Rufnummer 0800 4 5555 00 die Möglichkeit, einen Beratungstermin bei der Berufsberatung zu vereinbaren.

Unternehmer des Jahres in Dargun geehrt

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe übergab am 4. Juli 2019 gemeinsam mit den Trägern in der Kloster- und Schlossanlage Dargun (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) die Preise für den „Unternehmer des Jahres“.

Der „Unternehmer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern“ wurde in diesem Jahr zum 12. Mal vergeben. Insgesamt gingen 136 Nominierungen aus dem gesamten Land ein, aus denen neun Finalisten, drei Preisträger und zwei Sonderpreisträger hervorgingen – vier davon aus der Seenplatte. Die Bewerbungen wurden von Städten, Gemeinden, Kammern, Verbänden, Sparkassen und Belegschaften der Unternehmen eingereicht.

Die Gewinner wurden in den drei Kategorien „Unternehmerpersönlichkeit“, „Unternehmensentwicklung“ sowie „Fachkräftesicherung und Familienfreundlichkeit“ ausgezeichnet. Zudem wurden zwei Sonderpreise vergeben. Ausgelobt wurden Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro, jeweils eine Urkunde und eine hochwertige Stele aus der Werkstatt der Rostocker Designerin Anna Silberstein.

Träger des landesweiten und branchenübergreifenden Wettbewerbs sind das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, der Ostdeutsche Sparkassenverband mit den Sparkassen in Mecklenburg-Vorpommern, die drei Industrie- und Handwerkskammern in MV, die beiden Handwerkskammern sowie die Vereinigung der Unternehmensverbände Mecklenburg-Vorpommern (VUMV).

LUDWIG-BÖLKOW-Technologiepreis 2019

Die Ausschreibung für den LUDWIG-BÖLKOW-Technologiepreis 2019 ist gestartet. Bis zum 30. August 2019 können sich Unternehmen, Einzelpersonen und Projektgruppen von Forschungseinrichtungen aus Mecklenburg-Vorpommern bewerben. Mit dem Technologiepreis sollen Unternehmen und wissenschaftlich ausgebildete Einzelpersonen oder von solchen geleitete Personengruppen für Produkt- und Verfahrensinnovationen sowie innovative technologische Dienstleistungen ausgezeichnet werden.

Ziel ist es, Wissenschaftler dazu anzuregen, ihre Arbeitsergebnisse intensiver in die Unternehmen des Landes einzubringen. „Wir brauchen wirtschaftsnahe Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte, die in Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft entstehen und in konkrete Produkte und Dienstleistungen umgesetzt werden. Dadurch entstehen zukunftsorientierte und hochwertige Arbeitsplätze im Land“, sagte Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Schirmherr des gemeinsamen Preises von Wirtschaftsministerium und den Industrie- und Handelskammern des Landes.

Die Auszeichnungen werden am 23. Oktober 2019 in Greifswald vergeben und sind mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro verbunden. Der Sonderpreis „Digitalisierung“ ist mit 2.000 Euro von der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH dotiert.

Der Namensgeber Dr. Dr. hc. mult. Ludwig Bölkow war ein gebürtiger Schweriner und Mitbegründer des Konzerns Messerschmidt-Bölkow-Blohm (MBB), aus dem die DASA (heute EADS) entstand.
Die Bewerbung ist bis zum 30. August möglich:
IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern
Gunnar Hagemann
Katharinenstraße 48
17033 Neubrandenburg
E-Mail: gunnar.hagemann@neubrandenburg.ihk.de
oder online unter www.boelkowpreis.de.